| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Arche Noah" als modernes Kinder-Musical

Wermelskirchen: "Arche Noah" als modernes Kinder-Musical
Modernes Musical zur alten Bibelgeschichte: Mehr als acht Monate lang hatten die Kinder der OGS St. Michael für die Aufführung geprobt - bei der Premiere am Montag begeisterten sie in der Katt 130 Besucher. FOTO: Peter Meuter
Wermelskirchen. 57 Jungen und Mädchen der OGS St. Michael inszenieren die Bibelgeschichte als Musical. Das Publikum in der Katt ist begeistert. Von Stephan Singer

Wer drei Auftritte innerhalb von zwei Tagen absolviert und das auch noch auf der Bühne von Wermelskirchens "Kulturtempel", darf sich fühlen wie ein Profi-Künstler. So ist es den 57 Jungen und Mädchen der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) St. Michael ergangen, die das Musical "Arche Noah" in der Katt aufführten. Die Premiere am Montag war vor allem für Familie und Freunde gedacht, es gab zudem noch eine Aufführung für die übrigen Schüler der KGS St. Michael sowie eine für die Kinder anderer Wermelskirchener Ganztagsschulen. Bereits die Premiere bedachten 130 Zuschauer mit lautem Applaus, die Besucher hielt es am Ende der der 45-minütigen Inszenierung nicht mehr auf ihren Sitzen.

Immer wieder einsetzendes rhythmisches Klatschen der Besucher hatte die Nachwuchsschauspieler, -tänzer, -musiker und -sänger zuvor förmlich durch den Auftritt getragen. Die OGS-Kinder überzeugten mit kindlich-bedingungsloser Leidenschaft, konzentriertem Engagement und sichtlichem Spaß an der Aufführung.

Seit September des vergangenen Jahres hatten die Jungen und Mädchen das Musical "Arche Noah" einstudiert. Sie waren dafür auch mal länger in der Schule geblieben als vorgesehen. Das Wirken verschiedener Arbeitsgruppen fügte sich schließlich zum Gesamtergebnis zusammen, das in Kooperation mit der Musikschule entstand. Dabei kümmerten sich Barbara "Babsi" Nitsche um den Chor, Jens Olaf "Paul" Mayland um die Band, Beate vom Stein um die Tänzer, Petra Rossow um die Erzähler und Birgit Wockel um die Künstler, die die Bühnenrequisiten bastelten.

Entstanden ist ein modernes Musical zur alten Bibelgeschichte von Noah und seiner Arche unter Federführung von OGS-Leiterin Sabine Nickel, die für das Projekt sogar Fördermittel des Erzbistums Köln erhielt. "Ich liebe Projektarbeit und hatte die Idee. Bei der Umsetzung brauchte ich Hilfe, die ich bei der Musikschule fand", sagte Nickel.

Die Kinder präsentierten eine zeitgemäße Inszenierung, die Chorgesang, Ballett, Bandmusik und Schauspiel kombinierte. Da wurde Nenas Hit "99 Luftballons" kurzerhand umgedichtet zu "Hast du etwas Zeit für mich, dann baue ich ein Schiff für dich", tanzende Ballerinen in Schmetterlings- und Marienkäfer-Kostümen symbolisierten die Insekten auf dem Weg zur Arche, die Melodie von "Somewhere over the rainbow"- stand Pate für den Gesang "Manchmal brauchst du ein Zeichen, dass Gott dich noch liebt". Letzteres setzte den Schlusspunkt, denn schließlich verkündet Gott nach dem Ende der Sintflut, dass sich niemand mehr vor Regen ängstigen braucht, wofür der Regenbogen ein beständiges Zeichen sein soll.

Im Musical übernahm der zehnjährige Serhan die Stimme Gottes: "Bei der Generalprobe habe ich vor lauter Nervosität noch einen Fehler gemacht. Bei der Premiere war es besser, obwohl ich immer noch nervös war", sagte er. Ebenso erging es Erzählerin Jessica (9): "Ich hatte Lampenfieber und richtig dolle, rote Wangen." Beide Schüler waren sich einig: "Das hat uns richtig Spaß gemacht, wir würden wieder bei so einem Projekt mitmachen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Arche Noah" als modernes Kinder-Musical


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.