| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Autofahrer bei Blitzmarathon 21 km/h zu schnell erwischt

Wermelskirchen: Autofahrer bei Blitzmarathon 21 km/h zu schnell erwischt
17 Fahrer wurden in Wermelskirchen gestern bis zum Nachmittag geblitzt. FOTO: Dörner
Wermelskirchen. Die Aktion war umfangreich angekündigt worden - und trotzdem gab es gestern während des Blitzmarathons der Polizei Autofahrer, die zu schnell erwischt wurden. Bis zum Nachmittag wurden in Wermelskirchen und den übrigen Städten des Kreises mehr als 6100 Fahrzeuge gemessen, teilte die Polizei in einer Zwischenbilanz mit.

In 140 Fällen stellten die Beamten Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, die mit einem Verwarnungsgeld oder einem Bußgeldverfahren geahndet werden. Dies entspricht einer Quote von etwa 2,3 Prozent. Zum Vergleich: Beim letzten Blitzmarathon im September 2014 wurden im gleichen Zeitraum 3274 Verkehrsteilnehmer gemessen, 153 waren zu schnell (Quote. 4,6 Prozent).

In Wermelskirchen kontrollierte die Polizei unter anderem auf der B 51 im Bereich Neuenhöhe. Im gesamten Stadtgebiet wurden bis zum Nachmittag 596 Fahrzeuge gemessen, 17 Fahrer drückten zu sehr aufs Gaspedal. Bis zum Abend stellte die Polizei in Wermelskirchen die kreisweit höchste Geschwindigkeitsüberschreitung fest: Bei erlaubten Tempo 50 wurde ein Fahrer mit 71 km/h geblitzt.

Insgesamt scheinen sich die Fahrer laut Aussage der Polizei aber auf die Kontrollaktion einzustellen - die meisten waren gestern langsamer als sonst unterwegs.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Autofahrer bei Blitzmarathon 21 km/h zu schnell erwischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.