| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Bewohnerin steht Einbrecher plötzlich im Flur gegenüber

Wermelskirchen. Die Verlockung war wohl einfach zu groß: Eine offenstehende Terrassentür nutzte am Dienstagnachmittag ein bislang noch unbekannter Einbrecher aus und drang in ein Einfamilienhaus am Dünweg ein. Wie die Polizei gestern mitteilte, machte der Hund die Eigentümerin des Hauses gegen 14.50 Uhr durch sein Gebell auf den ungebetenen Gast aufmerksam. Im selben Moment sah denn auch die 74-Jährige einen fremden Mann in ihrem Hausflur stehen. Der floh sofort zu Fuß in Richtung eines nahegelegenen Discounters.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Unbekannte trotz der Anwesenheit der beiden Eigentümer durch die offenstehende Terrassentür ins Haus gelangt und hatte im Schlafzimmer nach Wertgegenständen gesucht. Erbeutet hat er schließlich eine Modeschmuck-Halskette.

Den Täter beschrieb die Hauseigentümerin als etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er hatte kurze schwarze Haare, war eventuell Südeuropäer und bekleidet mit schwarzem Basecap, schwarzem Oberteil, schwarzer Hose und dunkler Umhängetasche.

Die sofort eingeleitete Fahndung brachte nicht den erwünschten Erfolg. Die Polizei nimmt weitere Hinweise von Zeugen deshalb gerne unter Tel. 02202 205-0 entgegen.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Bewohnerin steht Einbrecher plötzlich im Flur gegenüber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.