| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Bistro-Night" erinnert an Wirt Lothar Heinrich

Wermelskirchen: "Bistro-Night" erinnert an Wirt Lothar Heinrich
Die Band "Rita Leen" verdankt Lothar Heinrich überhaupt die Existenz der Band: Die Musiker hatten sich nämlich eigentlich nur für eine Geburtstagsfeier formiert, doch Heinrich drängte und buchte sie für die Kirmes. FOTO: Steüahn Singer
Wermelskirchen. Nach dem "Farewell Abend" findet ein Jahr nach dem Tod des beliebten Gastronomen ein großes Musikevent statt. Von Stephan Singer

"Er sagte gerne und oft: Lass uns nicht so viel reden, lass uns machen!" So beschrieb Superintendent Pfarrer Hartmut Demski den gradlinigen und begeisterungsfähigen Charakter von Lothar Heinrich bei der Trauerfeier in der Hückeswagener Pauluskirche. Der Wirt des Bistro Katt war am 8. April vergangenen Jahres nach kurzer, schwerer Krankheit plötzlich und unerwartet verstorben. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Heinrichs Tod setzen ihm die Aktiven im Bistro Katt ein imaginäres Denkmal: Sie laden für Freitag nach Ostern, 10. April, zur "Bistro-Night" ein.

Dafür hat Michael Dierks, der ansonsten für die Blues-Sessions im Bistro Katt verantwortlich zeichnet, wieder all diejenigen zusammengetrommelt, die regelmäßig Veranstaltungen im und mit dem Bistro Katt organisieren - unter anderem vertreten sind die Jazz-Session, der Poetry-Slam "Zeilensprung" und auch der Karaoke-Abend mit DJ Christoph Marr. "Eigentlich bin ich gar nicht der Veranstalter, eigentlich ist und bleibt das Lothar", sagte Michael Dierks im Gespräch mit der BM. Damit denkt der 64-jährige Dierks in eine ähnliche Richtung wie Hartmut Demski.

"Lothar Heinrich ist weitergegangen, aber weg ist er nicht." So formulieren es Michael Dierks und Ekkalak "Ekk" Onjaem, Stiefsohn von Lothar Heinrich und sein Nachfolger als Chef im Bistro Katt, auf dem Einladungsflyer zur "Bistro-Night". Und weiter: "Mit seinem Schwung konnten wir weitermachen, seine Ideen mit unseren anreichern und umsetzen. Die Veranstalter der Bistro-Events möchten mit diesem Abend wieder an Lothar erinnern und Danke sagen: Danke, dass er diese Veranstaltungen ermöglicht hat. Danke, dass er das Bistro zu einem Live-Club - im besten Sinne des Wortes - gemacht hat. Danke für seine Freundschaft."

Die "Bistro-Night" ist unmittelbarer Nachfolger des "Farewell-Lothar"-Abends vor einem Jahr im Bistro. Michael Dierks erinnert sich: "Lothars Tod ereignete sich so plötzlich, wir waren alle geschockt. Und wir waren natürlich alle unsicher, was passiert und wie es weitergeht. Da haben wir uns gedacht, dass wir das Team von Lothar unterstützen und zeigen müssen, was das Bistro für eine Anziehungskraft hat und was uns das Bistro bedeutet. Dass der ,Farewell-Abend' dann in eine richtige Party bis zum frühen Morgen mündete, konnte keiner ahnen, hätte Lothar aber sehr gefallen."

Die Sorgen von damals sind heute in weite Ferne gerückt: Ekk Onjaem und sein Team führen das Bistro Katt im Sinne Lothars erfolgreich weiter. Onjaem gegenüber der BM: "Die Bistro-Night zeigt das Gesicht des Bistros." Und Michael Dierks fügte an: "Jetzt erinnern wir mit der Bistro-Night an Lothar Heinrich und präsentieren alle Bistro-Events an einem Abend - hier ist niemand isoliert, sondern wir finden zusammen. Das Bistro ist nach wie vor ein richtig attraktiver Laden. Bands und Künstler wollen hier auftreten, weil ein tolles Publikum da ist".

So bietet die "Bistro-Night" eine illustre Vielfalt, die mit "Bistroliedern" von Blues-Musiker Klaus Stachuletz und Poetry-Slam ruhig beginnt um krachend mit den Punk-Rockern von "Rita Leen" zu enden "Rita Leen"-Gitarrist Toto Löhnert gestaltet als DJ die "Tach-Abende" im Bistro Katt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Bistro-Night" erinnert an Wirt Lothar Heinrich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.