| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Blasorchester eröffnet das 22. Dorffest auf dem Festplatz

Wermelskirchen. "Klatscht mal ganz doll nach oben", rief Tim Tiede den Besuchern zur Eröffnung des 22. Dorffestes in Dabringhausen zu. "Wir haben wieder Glück, wie beim Rosenmontag", sagte der Organisator. Das neue Konzept, dass alle Buden auf dem Festplatz zusammenfasst, kam gestern Abend schon gut an. Alle rücken zusammen und alle Vereine sind dabei. Bereits beim Einzug des Blasorchesters war der Platz gut gefüllt. Ein Kölsch in der Hand, und beim zweiten Stück wurde bereits geschunkelt.

Der erste Fassanstich in offizieller Mission klappte für Bürgermeister Rainer Bleek ganz wunderbar. "Die ehrenamtliche Arbeit in Dabringhausen ist vorbildhaft für Wermelskirchen", sagte der Bürgermeister und wünschte den Vereinen: "Möge es in den Vereinskassen klingeln." Tolle Tombolapreise haben die Vereine zusammengetragen bis hin zu richtigen Mini-Motorrädern. Das ehemalige Festzelt wurde ersetzt durch "Minifestzelte in der Größe XS" - also kleine Regenschirme, die kostenlos verteilt wurden. "Et is janz wunderbar", sagte Friedel Burghoff, "wir sind schon eine Stunde hier." Das war vor der Eröffnung und die Freude auf das Dorffest war überall zu spüren. Heute geht es um 11 Uhr wieder los. Dann steht das Dorf zwei Tage Kopf.

(wsb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Blasorchester eröffnet das 22. Dorffest auf dem Festplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.