| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Bleek: Service im Bürgerbüro verbessern

Wermelskirchen: Bleek: Service im Bürgerbüro verbessern
Das Bürgerbüro ist unter der Woche vormittags von 8 bis 12 Uhr geöffnet, zusätzlich montags von 18 bis 20 Uhr. Bei personellen Engpässen kann es vorkommen, dass der Montagabend kurzfristig gestrichen werden muss. FOTO: Nico Hertgen
Wermelskirchen. Der Bürgermeister will das Bürgerbüro personell besser aufstellen. Erster Schritt: Frank Hermes übernimmt ab Januar die Sachgebietsleitung. Auch die Öffnungszeiten kommen auf den Prüfstand, dazu soll es eine weitere Umfrage geben. Von Sebastian Radermacher

Es ist ein Thema, das vielen Wermelskirchenern auf der Seele brennt: die Öffnungszeiten und der damit verbundene Service im Bürgerbüro. Rainer Bleek hatte bereits im Wahlkampf angekündigt, dass ihm als Bürgermeister serviceorientiertes und bürgernahes Verwaltungshandeln besonders am Herzen liegen wird. Dass dies nicht nur eine Phrase sein soll, machte Bleek am Montagabend in der letzten Sitzung des Stadtrates in diesem Jahr deutlich. "Es gab einige Schwierigkeiten im Bürgerbüro in diesem Jahr. Die personelle Situation muss verbessert werden", betonte der Bürgermeister als Antwort auf einen Antrag der CDU-Fraktion.

Die Christdemokraten wollten erreichen, dass die Stadtverwaltung ein Konzept zur Ausweitung der Öffnungszeiten des Bürgerbüros erstellt. Demnach sollen die Öffnungszeiten dauerhaft in den Nachmittag- und Abendbereich ausgedehnt werden, ebenso soll geprüft werden, ob der Samstagvormittag wieder als Öffnungstag infrage kommt. Nach Angaben der CDU hat die Bürgerbefragung der Verwaltung zu diesem Thema vor knapp einem halben Jahr ergeben, dass sich die Wermelskirchener ausdrücklich wünschen, abends ihre Anliegen im Bürgerbüro erledigen zu können.

Rainer Bleek nannte den Antrag im Stadtrat eine "nachvollziehbare und definitiv berechtigte Anregung". Er kündigte den Ratsmitgliedern an, das Bürgerbüro besser aufzustellen und vor allem den mitunter eklatanten Personalengpass entzerren zu wollen. Ein erster Schritt auf diesem Weg: Die Stadt wird die Stelle der Sachgebietsleitung für das Bürgerbüro ab Januar wieder besetzen, teilte Bleek an. Frank Hermes, Personalratsvorsitzender im Rathaus, werde die Leitung übernehmen.

Der Bürgermeister versicherte den Politikern im Stadtrat, dass auch die Öffnungszeiten des Bürgerbüros zeitnah zu Beginn des neuen Jahres auf den Prüfstand kommen. Bleek verwies in diesem Zusammenhang auf die bereits erfolgte Bürgerbefragung der Stadtverwaltung im April dieses Jahres. Diese Umfrage sei allerdings nicht optimal gewesen, nicht alle Parameter seien dabei erfasst worden. Laut Bleek wird die Verwaltung eine weitere Befragung der Wermelskirchener in die Wege leiten, um die Bedürfnisse der Menschen in Bezug auf die Öffnungszeiten des Bürgerbüros detailliert zu erfassen. "Das wird alles zeitnah im nächsten Jahr umgesetzt", versicherte der Bürgermeister. Nachfragen unserer Redaktion, welche Vorteile sich die Verwaltung von der Personalie Frank Hermes erhofft, wie die Pläne für eine weitere Bürgerumfrage genau aussehen und wie sich die Personalsituation im Bürgerbüro zurzeit darstellt, beantwortete die Stadtverwaltung gestern nicht.

Vor ein paar Monaten war die Personalsituation im Bürgerbüro besorgniserregend. Wegen akuter Engpässe konnten die Mitarbeiter die ganzen Anfragen und Aufgaben nicht mehr bewältigen. Sogar Politessen halfen im Bürgerbüro mit aus. Für knapp drei Wochen sprang kurzfristig eine städtische Mitarbeiterin aus Leichlingen übergangsweise ein. Dies funktionierte gut, denn sie kannte das Computersystem bereits.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Bleek: Service im Bürgerbüro verbessern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.