| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Bleek will junge Familien anlocken

Ein attraktives Wermelskirchen für Familien mit Kindern - Bürgermeister Rainer Bleek sieht die Stadt in diesem Punkt auf dem richtigen Weg. "Unser Gesamtpaket ist gut. Wir können als Stadt bei jungen Familien punkten und diese nach Wermelskirchen locken", meint der Bürgermeister.

Bleek setzt dabei vor allem auf das gute Bildungsangebot. "Alle Schulformen sind in Wermelskirchen vertreten, zudem sind die Schulen gut ausgestattet", sagt der Bürgermeister. Und die Kindergärten seien ebenfalls gut aufgestellt. Es gebe Wohnmöglichkeiten im Grünen, trotzdem schaffe man es von dort auch schnell ins Zentrum. Die Vereine bieten zudem ein vielfältiges Angebot, auch im kulturellen Bereich könne sich Wermelskirchen sehen lassen.

Was aber noch fehlt: "Wir brauchen eine bessere ÖPNV-Anbindung an Ballungszentren wie Köln. Pläne für die Einrichtung eines Schnellbusses werden aktuell auf Kreisebene diskutiert", sagt Bleek. Er ist optimistisch, dass es bald eine gute Anbindung geben wird. Dies sei auch wichtig für Arbeitnehmer, die zum Beispiel in Köln arbeiten, aber gerne in einer Stadt wie Wermelskirchen wohnen möchten. Außerdem setzt sich der Bürgermeister dafür ein, dass das Angebot für Jugendliche in der Stadt verbessert wird. So können nach einem Beschluss im Fachausschuss die Pläne für einen Jugend- und Freizeitpark mit integrierter Skateranlage an der B 51 weiter verfolgt werden.

Für die Zukunft gebe es weitere Flächen, die als Neubaugebiete entwickelt werden könnten - etwa im Bereich Jahnstraße/Unterweg, in Pohlhausen (Solarsiedlung) oder Hilfringhausen. Priorität habe zunächst aber die "Eifgenblick"-Vermarktung. "Wir behalten die anderen Flächen aber im Auge und werden die weiteren Planungen im Anschluss vorantreiben."

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Bleek will junge Familien anlocken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.