| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Boden in der Schuberthalle wird saniert

Wermelskirchen. Die Stadtverwaltung wird den Boden in der großen Turnhalle an der Schubertstraße von einer Fachfirma erneuern lassen. Das teilte gestern Frank Kieseler vom städtischen Gebäudemanagement auf Anfrage unserer Redaktion mit. Die Halle wurde zuletzt über mehrere Monate als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt. Nach dem termingerechten Rückbau stellte die Stadt bei der Grundreinigung plötzlich fest, dass eine Bodenbeschichtung nicht aufgebracht werden konnte, weil sich diese nicht dauerhaft mit dem Untergrund verbindet. Ohne die Beschichtung ist die Bodenoberfläche viel zu stumpf und somit die Verletzungsgefahr zu groß.

Daher muss der Boden nun erneuert werden. Laut Kieseler wird der Boden zunächst abgeschliffen, bevor er eine neue Oberfläche erhält. In der kommenden Woche soll dies auf einer kleinen Fläche in der Halle erst einmal getestet werden. "Sollte dies alles ohne Probleme klappen, wird der gesamte Boden in Angriff genommen", berichtet der Fachmann des Gebäudemanagements. Allerdings könne man auch erst dann Einzelheiten zum weiteren Zeitplan und den Kosten nennen, wenn feststehe, dass das Problem dadurch tatsächlich behoben werde. Die Verwaltung geht nach einer ersten Schätzung davon aus, dass eine Sanierung des Bodens wirtschaftlich ist und daher sinnvoller als ein kompletter Austausch.

Ursprüngliches Ziel war, die große Halle an der Schubertstraße bis zum Ende der Sommerferien wieder soweit herzurichten, dass mit dem Beginn der Schulzeit die Halle genutzt werden kann. Kieseler: "Mein Gefühl sagt mir, dass wir den Zeitplan einhalten können - eventuell muss die Halle aber einige Tage nach Schulbeginn noch geschlossen bleiben."

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Boden in der Schuberthalle wird saniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.