| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Brezeltag im Freilichtmuseum

Wermelskirchen. Am Sonntag zieht in die historischen Häuser in Lindlar wieder Leben ein. Ab 10 Uhr können die Museumsbesucher ihre eigenen Brezeln backen.

Der Frühling lässt die Temperaturen steigen - Zeit für einen erlebnisreichen Ausflug ins Freilichtmuseum Lindlar. Der Brezeltag am Sonntag ist die erste Veranstaltung der Saison. Zwischen 10 und 18 Uhr gibt es in der Baugruppe Hof zum Eigen Brezeln in allerlei Variationen. Ob traditionelle Burger Brezeln aus dem Bergischen, salzige Laugenbrezel oder süße Hagelzuckerbrezel frisch aus dem Backhaus - die kleinen und jugendlichen Museumsbesucher werden die Gelegenheit bekommen, selbst Hand anzulegen und ihre eigenen Brezeln zu backen.

Zudem zieht in die historischen Häuser wieder Leben ein. Denn in der Schmiede erklingt das Hämmern, die Sattlerei ist erfüllt vom Ledergeruch, derweil der Sattler mit Nadel und Faden arbeitet. In der Seilerei werden Seile geschlagen. Die Hauswirtschafterinnen zeigen, wie früher gekocht und gebacken wurde: im Hof Peters auf dem Kohleherd und im Haus Hoppengarten auf offenem Feuer.

Die Verköstigung übernimmt Museumsgaststätte Naumanns im Lingenbacher Hof. Sie bietet hausgemachte Spezialitäten an. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es Süßigkeiten, Spielzeug und vegetarische Köstlichkeiten. Nordkasse und Nordparkplatz sind geöffnet. Parkplätze gibt es auch im Ortszentrum von Lindlar. Vom Busbahnhof verkehrt ein kostenloser Pendelbus.

So. 20. März, 10 bis 18 Uhr, Heiligenhoven, Lindlar, Tel. 02266 90100, Eintritt für Erwachsene inklusive Veranstaltungszuschlag: acht Euro, Kinder frei.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Brezeltag im Freilichtmuseum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.