| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Bürgerbüro öffnet ab 3. September wieder samstags

Wermelskirchen. Das Bürgerbüro im Rathaus ist am Matinee-Montag, 29. August, nur bis 12 Uhr geöffnet. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Außerdem gibt sie bekannt, dass ab September die Öffnungszeiten des Bürgerbüros erneut erweitert werden. Erstmals wird das Bürgerbüro am Samstag, 3. September, von 10 bis 12 Uhr geöffnet sein. Diese Öffnungszeit gilt für jeden Samstag ab diesem Datum.

Ausnahmen hiervon wird es allenfalls für einige wenige Samstage im Jahr geben, stellt die Verwaltung klar. Dies werde den Wermelskirchenern rechtzeitig mitgeteilt. 2015 war die Personalsituation im Bürgerbüro zeitweise besorgniserregend - die Öffnungszeiten und damit auch der Service mussten entsprechend zurückgefahren werden. In einer Umfrage der Stadtverwaltung zu den Öffnungszeiten hatte ein Großteil der Wermelskirchener Zeiten am späten Nachmittag sowie am Samstag favorisiert. Dies wird nun umgesetzt.

Eine weitere Neuerung: Am 15. Juli dieses Jahres ist eine Novelle des Verwaltungsgebührengesetzes in Kraft getreten. "Die Gebühren für einige Dienstleistungen im Bürgerbüro wurden durch dieses Gesetz angehoben", heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung. Demnach kostet eine Meldebescheinigung nun neun statt bisher sechs Euro. Diese Gebühr ist nicht zu entrichten, wenn die Bescheinigung bei der Agentur für Arbeit vorzulegen ist und der Bürger von dort eine entsprechende Aufforderung mitbringt. Private Melderegisteranfragen kosten nun elf statt sieben Euro, für private erweiterte Melderegisteranfragen müssen Wermelskirchener 15 statt zehn Euro bezahlen. Die Gebühren für Pässe und Personalausweise und Führungszeugnisse sowie andere Dienstleistungen bleiben unverändert.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Bürgerbüro öffnet ab 3. September wieder samstags


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.