| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
CDU fordert Ausweitung der Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Wermelskirchen. Die CDU Wermelskirchen setzt sich dafür ein, dass sich die Öffnungszeiten im Bürgerbüro wieder mehr an den Bedürfnissen der Bürger orientieren. Die Fraktion stellt einen Antrag, dass die Politik die Stadtverwaltung beauftragen soll, ein Konzept für erweiterte Öffnungszeiten zu entwickeln. Konkret soll es gelingen, "dass die Öffnungszeiten des Bürgerbüros dauerhaft im Nachmittags- und Abendbereich ausgebaut werden können", fordert die CDU. Außerdem soll geprüft werden, ob auch der Samstagvormittag als Öffnungstag genutzt werden kann.

Die Begründung für den Antrag: Die Bürgerbefragung zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros habe ergeben, dass eine Ausweitung der Zeiten in den Nachmittags- und Abendbereich ausdrücklich von den Wermelskirchenern gewünscht wird. "Als kundenfreundlicher Dienstleister, der sich an die Arbeits- und Lebensbedingungen seiner Bürger anpasst, macht es Sinn, diesem Wunsch zu folgen", teilt die CDU mit. Die Personalsituation habe es in der Vergangenheit nicht immer zugelassen, die Öffnungszeiten auszubauen. Um personelle Ressourcen effektiver einsetzen zu können, soll geprüft werden, ob das "Zwei-Hüte-Modell" in Kooperation mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis umgesetzt werden kann. Durch eine Verlagerung des Straßenverkehrsamtes in das aktuelle Polizeigebäude an der Telegrafenstraße könnten laut CDU die Mitarbeiter Aufgaben des Kreises und des Bürgerbüros übernehmen.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: CDU fordert Ausweitung der Öffnungszeiten im Bürgerbüro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.