| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
CVJM Hünger eröffnet neue Jugendetage

Wermelskirchen: CVJM Hünger eröffnet neue Jugendetage
Maic Plaga, Vorsitzender des CVJM Hünger, blickte in seiner Rede auf die Umbauarbeiten in der Jugendetage zurück, bevor die neuen Räumlichkeiten mit einer Party offiziell eröffnet wurden. FOTO: Nico Hertgen
Wermelskirchen. 2012 begann der Umbau, 60.000 Euro kostete das Projekt. Jetzt erstrahlen die Räume in hellen und modernen Farben. Von Frederik Oehl

Nach mehr als dreijähriger Bauzeit hat der CVJM Hünger jetzt allen Grund zur Freude: Die Erneuerung der Jugendetage des Vereins im Gemeindezentrum Hünger ist abgeschlossen. Am Samstagabend wurden die umfassend renovierten Räumlichkeiten bei einer Feier mit etwa 40 Gästen in entspannter und fröhlicher Atmosphäre eingeweiht. Maic Plaga, Vorsitzender des Vereins, und auch sein Vorgänger Peter Siebel, der für die Bauarbeiten bis zuletzt hauptverantwortlich war, ließen die Arbeiten dabei noch einmal Revue passieren.

Allen freiwilligen Helfern, Handwerkern und Spendern dankten sie für die Unterstützung. Die Erleichterung bei den Verantwortlichen war deutlich spürbar: "Endlich sind wir fertig", kommentierte Plaga den erfolgreichen Abschluss der Bauarbeiten. Er betonte dabei, wie sehr ihn die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Hilfskräfte beeindruckt hatte. Auch Robert Dahlhoff, Jugendreferent der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen, war sehr zufrieden mit dem Umbau: "Wenn wir hereinkommen, wissen wir jetzt, wer wo den Pinsel angelegt hat".

Mehr als 60.000 Euro hat der 2010 beschlossene, 2012 begonnene und in mehreren Stufen vorgenommene Umbau der Jugendetage insgesamt gekostet. Dabei wurde zunächst der große Gruppenraum einer umfassenden Erneuerung unterzogen, anschließend Toiletten und Büro. Zuletzt kamen dann der kleine Gruppenraum sowie die Küche an die Reihe. Stemmen konnte der Verein die beträchtlichen Kosten der Aktion durch die Unterstützung einer Vielzahl von Spendern: Neben der Kirchengemeinde, die einen Teil der Kosten trug, hatten sich die Bürgerstiftung der Stadtsparkasse, die BEW sowie zahlreiche private Spender an der Finanzierung des Projektes beteiligt. Dahlhoff und Plaga zeigten sich dankbar für die rege Unterstützung. "Wir sind mit Spenden gesegnet worden", meinte der Jugendreferent. Sehr erfreut war der CVJM etwa über die Zuwendung durch die BEW - der Energieversorger unterstützt auf Vorschlag ihrer Mitarbeiter ausgewählte soziale Projekte in der Region.

Als Resultat von Arbeit und Zuwendungen leuchtet die zuvor seit der Einweihung 1969 weitgehend unverändert belassene Etage nun in hellen und modernen Farben. Auch bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen kam dies gut an: "Sehr gut" und "Super" waren hier als Bewertungen zu vernehmen.

Welche Veranstaltungen sollen nun in Zukunft in den neugestalteten Räumen stattfinden? Es gibt bereits viele Vorschläge, etwa für Grillabende, aber auch für WG-Projekte, bei denen Jugendliche gemeinsam eine Woche in den Räumen wohnen könnten.

Konkrete Projektpläne gibt es bislang allerdings noch nicht. Robert Dahlhoff sieht die Jugendetage des Vereins jedenfalls als "offene Anlaufstelle" für alle interessierten jungen Menschen und nennt dabei das Jugendcafé (Juca) als Vorbild für die zukünftige Entwicklung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: CVJM Hünger eröffnet neue Jugendetage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.