| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Das Ensemble "Asieropa" spielt in der Stadtkirche

Wermelskirchen. In der Stadtkirche trifft Asien auf Europa: Aber nicht nur, weil sich das Ensemble "Asieropa" mit Young Jae Cho, Hae Min Geßner und Johannes Geßner aus beiden Kontinenten rekrutiert, sondern weil in dem Programm die verschiedenen musikalischen Kulturen Koreas und Deutschlands interagieren.

Ein besonderer Gast ist Young Jae Cho sein, die extra aus Südkorea angereist ist. Sie wird auf dem traditionellen koreanischen Instrument Gayageum spielen, einer koreanischen Wölbbrettzither. Zudem treten Hae Min Geßner (Gesang), die im Januar ihr Masterstudium der Musik in Düsseldorf abschloss, und Johannes Geßner (Klavier) auf. Letzterer ist Kreiskantor in Remscheid.

Gespielt werden koreanische Weisen, altbekannte deutsche Lieder in etwas anderem Gewand, aber auch Gospel und Originalkompositionen. Einige Stücke wurden extra für das Programm komponiert.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Reisekosten des koreanischen Gastes wird gebeten.

So. 26. Juli, 18 Uhr, Stadtkirche, Markt

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Das Ensemble "Asieropa" spielt in der Stadtkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.