| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Der Abzieher wird zur Keule für den "Tiger"

Wermelskirchen. Heino Trusheim hat sich vorgenommen, immer ehrlich zu sein. Und bemerkt mit Entsetzen, dass dies nicht funktioniert. Was antwortet er auf die Frage seiner kleinen Tochter: "Ist meine tote Katze jetzt im Katzenhimmel?" "Nein, sie verfault mit fressenden Würmern im Dreck." Das bringt der Comedian nicht übers Herz. Aber: Wie sieht die Katzenhölle neben dem Katzenhimmel aus? "Ein geschlossener, luftdichter Raum ohne Katzenklo?" Von Bernd Geisler

Die Besucher in der Katt lachen sich schlapp. Trusheim schafft es, ihren Blick aufs Alltägliche zu richten und darin absurde Komik zu entdecken. Er spinnt den Faden mit Metaphern weiter und bringt so die Leute sogar zum Nachdenken: Warum hat der winzige Chihuahua keine Angst vor einer Dogge?. Der 45-Jährige erzählt, wie er während seines Singledaseins als "Tiger" durch die Welt spazierte und ab und zu auch bei einer Dame landen konnte. Die Zuschauer beginnen bereits zu grinsen, als er beim Betreten der Wohnung hört: "Streif Dir Deine Schuhe ab!". Der Tiger muss weiter Federn lassen. Er müffelt. Also muss er erst unter die Dusche. Und dort wartet schon der Abzieher für die Duschwände auf ihn. Der Gummistreifen wird zur Keule: Der Tiger schrumpft zur flauschigen Perserkatze. So, wie er es erzählt - mit durchdringender Gestik, Mimik und spannender Dramaturgie - hängen die Leute an seinen Lippen wie der noch tropfende Fischfang am Haken. Die Illusion ist perfekt: Trusheim ist einer von uns und wir haben auch im Alltag etwas zu Lachen. Er steht Aug' in Aug' mit dem Publikum vor der Bühne. Er doziert nicht. Er macht sich eher kleiner, wenn er erzählt, wie er ein wenig trottelig durchs Leben stakst. Das ist ganz große Stand-up-Comedy.

Der Verkäufer in einem Elektronikmarkt erläutert ihm die neueste technische Errungenschaft und Trusheim versteht kein Wort. Auf Nachfrage sieht er nur das hochnäsige Gesicht des Verkäufers. "Wie viel Verachtung passen auf vier Zentimetern Lippe?", denkt er sich und möchte am liebsten zuschlagen. Aber er spielt den geduldigen Kunden... Er erzählt, dass es auch in seiner bisherigen neunjährigen Ehe Durchhänger im Liebesleben gibt. Das Symbol: Seine Frau beißt noch "in Gedanken" ins Brot ("mit Frischkäse"), bevor er ihr einen feurigen Abschiedskuss geben will. Da fällt der Kuss in sich zusammen. Und er beißt sich lieber auf die Zunge, als ihr die momentane Wahrheit ins Gesicht zu sagen. Aber natürlich weiß der gestählte Ehemann - jetzt der galante, ironische Charmeur - dass die Liebeslust der Frau wie ein Haus ist mit "Tür auf, Tür zu, auf, zu, auf, zu, zu". Beim Mann dagegen herrscht immer Durchzug.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Der Abzieher wird zur Keule für den "Tiger"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.