| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Der Kreistag verabschiedet Hermann-Josef Tebroke

Wermelskirchen. Stellvertreter Ulrich Heimann lobte seine Verdienste.

Bevor der bisherige Landrat Hermann-Josef Tebroke nach Berlin wechselt, um dort sein Bundestagsmandat wahrzunehmen, gibt es in seiner Funktion als Landrat viele letzte Male. So leitete er gestern zum letzten Mal die Kreistagssitzung und wurde von diesem Gremium feierlich verabschiedet.

"In der Zusammenarbeit haben wir stets Deine Ruhe, Glaubwürdigkeit und Authentizität geschätzt", hob Ulrich Heimann als stellvertretender Landrat in seiner Rede hervor, "dabei gelang es Dir immer, der Überparteilichkeit eines Landrats gerecht zu werden und Kompromisse zu finden. Für deine neue Aufgabe wünschen wir Dir alles erdenklich Gute."

In Namen des gesamten Kreistags blickte Ulrich Heimann auf die Meilensteine der Amtszeit von Hermann-Josef Tebroke zurück. Verschiedene Projekte im Bereich Bildung, das Mobilitätskonzept sowie die Breitbandinitiative waren dabei nur einige Aspekte, in denen sich der Kreis positiv weiterentwickelt habe. Auch wichtige interkommunale und auch kreisübergreifende Kooperationen, wie beispielsweise die Regionale 2025, wurden durch Hermann-Josef Tebroke mit auf den Weg gebracht und intensiv unterstützt. Innerhalb der Verwaltung waren die Umstrukturierung auf vier Dezernate oder die Erweiterung des Kreishauses durch einen Anbau bedeutende Veränderungen und Entscheidungen.

"Ich habe das Landratsamt sehr gerne ausgeübt, deshalb fällt mir der Abschied nicht leicht", machte der scheidende Landrat deutlich. "Jetzt freue ich mich aber auch auf die neue Aufgabe." Besonders bedankte sich Tebroke "für die große Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung sowie aus der Politik. Ohne diese enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit wäre die erfolgreiche Umsetzung vieler Projekte nicht möglich gewesen."

Am 24. Oktober findet in Berlin die konstituierende Sitzung des Bundestags statt. Ab dann ist Hermann-Josef Tebroke nicht mehr in seinem Amt als Landrat tätig, sondern Bundestagsabgeordneter.

(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Der Kreistag verabschiedet Hermann-Josef Tebroke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.