| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Der Kunstverein bereitet sich auf 20. Geburtstag vor

Wermelskirchen. Gut besucht war der letzte Stammtisch des Kunstvereins im Stadtcafé vor der Sommerpause. Viele Aktivitäten sind zu planen, und auch ganz neue Ansätze wurden diskutiert. So liegt eine Anfrage der Sekundarschule nach einer Kooperation vor. "Wir planen ab dem neuen Schuljahr die Einführung von Arbeitsgemeinschaften", sagte Julia Wilhelm, die den Ganztagsbetrieb an der Haupt- und Sekundarschule koordiniert. Von Walter Schubert

"Angedacht sind die Bereiche Sport, Handwerk, Hauswirtschaft und Kunst. Und für den Kunstbereich wäre eine Zusammenarbeit mit den Profis aus dem Kunstverein eine optimale Sache", sagte Wilhelm. Das Angebot soll am 5. September starten und jeweils mittwochs und donnerstags stattfinden. Die Teilnahme ist für die Schüler "freiwillig verpflichtend", das heißt sie müssen an einer AG teilnehmen, dürfen sich aber einen Bereich aussuchen.

"Tolle Idee", sagte Michael Dangel, Geschäftsführer des Kunstvereins, und hatte auch gleich einen Vorschlag. "Ich könnte mir die Themen Comic- oder Mangazeichnen oder den Bereich Graffiti vorstellen. Für Berufstätige sind diese Schulzeiten natürlich schwierig." Spontan meldete sich Anja Yuva. "Da würde ich gerne mitmachen. Erfahrungen bringe ich mit, da ich bereits Kurse an der Jugendkunstschule in Leverkusen gebe", sagt sie. Die angedachte Kooperation wurde positiv aufgenommen. "Es macht den Kunstverein bekannter und nimmt bei den Schülern vielleicht auch die Angst vor der Kunst", sagte Dangel.

In der Planung ist auch die Teilnahme am Weihnachtsmarkt "Bergische Weihnacht". Angedacht wurde, ob die leerstehenden Räume Markt 10, neben dem Bergischen Löwen, für eine größere Weihnachtsausstellung genutzt werden können. "Das wird zur Zeit geprüft. Ich erwarte bald eine Antwort", sagte Vorsitzender Bernhard Schulte.

Noch ganz am Anfang stehen die Vorbereitungen zum 20-jährigen Bestehen des Kunstvereins im nächsten Jahr. "Natürlich wird es Ausstellungen geben, und in Planung ist auch ein Kunstbuch, in dem die Chronik des Kunstvereins beschrieben und die Künstler mit ihrer Arbeit vorgestellt werden", sagte Dangel. Die Sommerpause soll für eine weitere Ideenfindung genutzt werden.

Ebenfalls am Anfang steht eine geplante Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Verein "Kulturinitiative". "Über deren Internetforum könnten wir Termine bekannt machen und koordinieren. Auch ist eine musikalische Unterstützung oder Begleitung unserer Ausstellungen denkbar", sagte Dangel.

Zeitgleich mit dem Stammtisch wurde eine kleine Ausstellung von Bettina Herbst im Stadtcafé eröffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Der Kunstverein bereitet sich auf 20. Geburtstag vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.