| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Der Schwanenplatz ist Anziehungspunkt für Event-Gourmets

Wermelskirchen: Der Schwanenplatz ist Anziehungspunkt für Event-Gourmets
Karin und Gerd Ehlis (l.) aus Wermelskirchen und Astrid Lorenz aus Hückeswagen begutachten den "Kartoffel-Twister", den sich Rainer Lorenz gönnt. FOTO: J. Moll
Wermelskirchen. Die erste Auflage des "Food-Truck-Events" war ein voller Erfolg. Die Veranstalter kündigten bereits eine Wiederholung fürs nächste Jahr an. Von Stephan Singer

Wer wagt, gewinnt: Das trifft auf die Veranstalter des "Food-Truck-Events", Aristidis "Addi" Zissis und Olivier Deguine, zu. Denn alleine, den Termin für eine Open-Air-Veranstaltung in diese Jahreszeit zu legen, bedeutete ein erhöhtes Risiko. Aber: Bis auf einige wenige kurze Regenschauer spielte das Wetter mit, die Menschen strömten auf den Schwanenplatz und zeigten sich begeistert von der Premiere des Veranstaltungskonzepts in Wermelskirchen. Für das Veranstalter-Duo steht fest: 2018 wird es weitere "Food-Truck Events" geben - dann auch im Sommer.

"Schlecht war gar nichts, weil es keinerlei Erwartungen gab", bilanzierte Deguine am späten Samstagabend. Der Düsseldorfer, der mit dem Wermelskirchener Zissis das Gaumenschmaus-Festival auf die Beine gestellt hatte, zeigte sich zufrieden, wenngleich er wohl Potenzial für zukünftige Verbesserungen sieht: "Es gab keine Vorgängerveranstaltung und damit keinen Maßstab." Jetzt könne das Team besser kalkulieren, an der einen oder anderen Stelle mehr Personal bereitstellen, mehr Wechselgeld im Vorrat haben, und die einzelnen Trucks würden auch mehr Ware mitführen.

Damit blickte Deguine in Richtung "Beef Fellas" (Hamburger-Spezialiäten) oder den vom Veranstalter betriebenen Stand mit dem lokalen "Dellmann's Bräu" - beiden Stände mussten am Samstagabend vermelden: "Ausverkauft." Doch gestern gab's bei beiden wieder Nachschub.

"Wir sind erst einmal glücklich, haben zu 99 Prozent positive Rückmeldungen erhalten. Das ermutigt uns, das nächste ,Food-Truck Event' anzugehen", blickte Deguine in die Zukunft. Dann müsse es zudem das Ziel sein, auch für Freitagabend ein Bühnenprogramm auf die Beine zu stellen. Die Bühne blieb am Freitag verwaist, während am Samstag dort drei Bands auftraten.

Angetan vom "Food-Truck Event" waren Karin und Gerd Ehlis aus Wermelskirchen und deren Hückeswagener Freunde Astrid und Rainer Lorenz. Sie sagten am Samstagnachmittag: "Wir waren gestern auch schon hier. Es ist sehr gemütlich, und der Schwanenplatz wird auf diese Weise mal sinnvoll genutzt." Gerd Ehlis genoss ein Beef-Steak-Taco, während Rainer Lorenz in seinen gewürzten "Kartoffel-Twister" am Spieß biss. "Wir kommen am Abend nochmal wieder", sagte er danach.

André Block von den "Beef Fellas" lobte die Veranstaltung. Als Food-Truck-Betreiber müsse man jedes Wochenende woanders sein, und natürlich gäbe es immer eine Alternative: "Aber nach Wermelskirchen wollten wir gerne kommen. Das passt von der Einwohnerzahl gut, denn die umliegenden Orte und Dörfer muss man mitrechnen. Es muss nicht immer die Großstadt sein."

Um die Auswahl und Vielfalt noch zu vergrößern, könnten beim nächsten "Food-Truck Event" mehr als die 15 Stände, die am Wochenende auf dem Schwanenplatz waren, dabei sein, sind die Veranstalter überzeugt: "Wir hatten deutlich mehr Anfragen, wollten bei der Premiere jedoch erst einmal die Resonanz abwarten", betonte Aristidis "Addi" Zissis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Der Schwanenplatz ist Anziehungspunkt für Event-Gourmets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.