| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
DTV enttäuscht: Halle erst wieder ab Januar 2017 frei

Wermelskirchen. DTV-Chef Gall zieht positive Bilanz für das Jahr 2015. Er mahnt: Hallengebühren sind noch nicht vom Tisch. Von Tim Kronner

Das Jahr 2015 war für den Dorfverein aus Dabringhausen in allen Belangen ein erfolgreiches Kapitel der Vereinsgeschichte. Auf der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim Asterweg sahen 22 Mitglieder auf Erfolge wie Aufstiege, Mitgliederplus oder Kunstrasen-Zuschlag zurück. Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr - es wurde viel Schweiß und Herzblut investiert. "2015 war mit Abstand das arbeitsreichste und anstrengendste Jahr meiner Amtszeit seit 2004", sagte der DTV-Vorsitzende Andreas Gall geschafft und glücklich zugleich.

Die positive Bilanz ist umso überraschender, wenn man bedenkt, dass der Verein seit September 2015 die Mehrzweckhalle am Höferhof wegen der Flüchtlingsbelegung nicht mehr nutzen konnte. Es wurden aber gerade noch pünktlich alle Materialien und Geräte aus der Halle geschafft, so dass die Angebote an anderer Stelle fortgesetzt werden konnten. "Dank der großartigen Solidarität aller Vereine und anderer Organisationen konnten wir diese Herausforderung gemeinsam stemmen", sagte Gall. Jetzt hofft der Verein darauf, dass die Halle möglichst schnell wieder zur Verfügung steht. Eigentlich sollte dies im Oktober der Fall sein. "Uns wurde aber gesagt, dass für uns die ersten Termine erst ab Januar 2017 zur Verfügung stehen", berichtete Gall. An dieser Stelle gebe es noch Klärungsbedarf. Gleiches gelte für die Hallennutzungsgebühren, deren Erhöhung im vergangenen Jahr nach Gesprächen mit Fraktionen und Rat ausgesetzt werden konnte. Gall: "Die Erhöhung ist aber noch nicht vom Tisch."

Trotz der unklaren Hallensituation konnte der Verein neue Mitglieder für sich gewinnen. Damit setzt sich der positive Trend des Vorjahres fort - zum 1. Januar hatte der DTV 806 Mitglieder. Zahlenmäßig ähnlich positiv sieht es in der finanziellen Jahresabrechnung aus. Unter dem Strich steht für 2015 ein Plus von 6622,48 Euro. "Das hatten wir auch schon lange nicht mehr" freute sich Kassierer Kevin Rehbold. Auch sportlich gab's nur Positives zu vermelden. In der Fußballabteilung stiegen zwei Mannschaften auf, alle Teams spielten eine "tolle Saison". Gleiches galt für die Berichte der anderen Sport-Abteilungen. Die letzte große positive Meldung war der schon bekannte Zuschlag für einen Kunstrasenplatz am Höferhof. "Ich ziehe meinen Hut vor den anderen Vereinen für ihre Unterstützung", bedankte sich Gall.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: DTV enttäuscht: Halle erst wieder ab Januar 2017 frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.