| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Einbruch in eine Tankstelle - Zeuge stört die Täter

Wermelskirchen. Kurz vor Mitternacht ist ein Anwohner an der Straße Hünger durch Geräusche geweckt geworden. Als er nachschaute, flüchteten vier Täter von dem Gelände der dortigen Tankstellen, teilte die Polizei mit. Der Zeuge hatte dumpfe Klopfgeräusche gehört und war aufgestanden. Durch einen Bewegungsmelder war Licht auf seinem Grundstück aktiviert worden, als er den Geräuschen nachging. Die Klopfgeräusche stoppten abrupt. Kurze Zeit später stürmten vier Personen zu einem schwarzen Pkw. Dieser fuhr in Richtung Autobahnauffahrt A1 davon. Die Unbekannten hatten zuvor ein Fenster und eine Tür in der Tankstelle aufgebrochen und versucht, einen Safe zu öffnen. Dieser hielt dem Aufbruchversuch stand.

Die Polizei hofft auf weitere Hinweise zu den vier dunkel gekleideten Personen, die von sportlicher Statur waren, sowie dem dunklen Fluchtauto oder dessen Kennzeichen, das vorher langsam die Straße Hünger entlang gefahren sein soll.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02202 205-0 zu melden.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Einbruch in eine Tankstelle - Zeuge stört die Täter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.