| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Englisch lernen beim Football - Kinder trainieren mit US-Profis

Wermelskirchen: Englisch lernen beim Football - Kinder trainieren mit US-Profis
Die US-Spieler Jeffrey Dubose und Eli Shoemaker vom "Amboss" Remscheid bringen den Schülern die richtige Technik beim American Football bei. Einmal pro Woche trainieren die Kinder Grundschule Am Haiderbach. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Zwei Spieler vom "Amboss" Remscheid leiten eine Football-AG an der Grundschule Am Haiderbach. Von Stephan Singer

Zu jedem Trainingsende gibt's ein typisch amerikanisches "High-Five", das Abklatschen mit offenen Handflächen, zwischen Trainern und Kindern - letztere erfüllt das sichtlich mit Freude und Stolz. Die beiden US-Amerikaner Jeffrey Dubose (23) und Eli Shoemaker (24) sind Profis bei den Senioren des American-Football-Vereins "Amboss" Remscheid und fungieren in AGs an der Grundschule Am Haiderbach in Tente und Hünger seit gut einem Monat als Trainer. Immer freitags unterrichten die beiden Sportler, die für ein halbes Jahr als "Amboss"-Spieler in Deutschland sind, die Kinder an beiden Schulstandorten in Sachen American Football - im Rahmen einer freiwilligen AG.

Das Besondere dabei: Jeffrey und Eli sprechen nur Englisch mit den Kids - und das ist auch so gewollt. "Das ist sehr spannend. Englische Sprache und Tradition stehen an unserer Schule oft im Vordergrund", erläutert Schulleiterin Marion Klein. Die GGS Am Haiderbach setze einen Schwerpunkt auf diese internationale Sprache.

So hören die Jungen und Mädchen der ersten bis vierten Klassen nicht nur das klassische "Schul-Englisch", sondern zusätzlich gesprochenes US-Englisch. Und wenn sie einmal etwas nicht genau verstehen, machen ihnen Eli und Jeffrey eine Übung oder einen Spielzug natürlich auch gerne vor.

15 Kinder kommen regelmäßig zum 45-minütigen Football-Training in Tente, 20 sind in Hünger mit von der Partie. "Das ist richtig gut und macht riesig Spaß", sagen Finn (9), Fabio (8), Djego (7) und Marlon (7) nach der AG in Tente begeistert. "Diese AG macht mich süchtig", ergänzt Luis (10), der auch gerne Fußball spielt und sowieso eine "Sportskanone" ist. Und der neunjährige Nick findet sogar: "American Football sollte es als Schulfach geben!"

Ähnlich wie es Sportvereine gibt, die Überlegungen anstellen, sich nachmittags im Bereich der Offenen Ganztagsschule zu engagieren (zum Beispiel Tura Wermelskirchen), hat der "Amboss" bereits vor zwei Jahren am Remscheider Gymnasium eine solche AG initiiert.

Um die Organisation zwischen dem Football-Verein und der GGS Am Haiderbach kümmert sich die Tenterin Sandra Winterhager, deren ältester Sohn Tim (16) bereits dort Schüler war und deren jüngster Sprössling Nils (6) in diesem Sommer eingeschult wird - beide spielen natürlich American Football beim "Amboss".

"Wir vom ,Amboss' wollen den Sport bekannter machen und vielleicht auch Nachwuchs gewinnen. Einige der Kinder aus den AGs haben sogar schon sonntags bei unseren Spielen im Stadion Reinshagen zugesehen", sagt Sandra Winterhager und fügt an: "Sinn macht es, mit frühestens sieben Jahren mit Football zu beginnen. Das Schöne ist, dass hier jeder seine Position findet - ob groß, ob klein, ob leicht oder schwer."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Englisch lernen beim Football - Kinder trainieren mit US-Profis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.