| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Erneut Bauschutt illegal am Straßenrand entsorgt

Wermelskirchen: Erneut Bauschutt illegal am Straßenrand entsorgt
Die Straßenmeisterei wird den Bauschutt entsorgen. FOTO: Moll
Wermelskirchen. Autofahrern, die regelmäßig über die Landstraße 409 (Remscheider Straße) von der B 51 in Richtung Preyersmühle fahren, dürfte der Vorfall bereits aufgefallen sein: Dort hat eine unbekannte Person - vermutlich in der vergangenen Woche - illegal Bauschutt entsorgt. Eine größere Menge an Fliesen und braunen, größeren Platten liegt dort in einer kleinen Einmündung auf der rechten Seite am Straßenrand.

Die für Wermelskirchen zuständige Straßenmeisterei Burscheid versichert auf Anfrage unserer Redaktion, sich um die schnellstmögliche Beseitigung des Bauschutts zu kümmern. "Wir werden uns um das Thema kümmern und die zuständigen Kollegen sofort informieren", teilt Sascha Mertens von der Straßenmeisterei mit. Wird der Verursacher nicht identifiziert, erfolgt die Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler. Im besagten Fall wird dies wohl so sein. "Bei illegaler Entsorgung von Bauschutt ist der Verursacher ohne Zeugen nur sehr schwer zu ermitteln", sagt Mertens.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Wermelskirchen illegal Bauschutt entsorgt wird: Im vergangenen Sommer wurden zunächst mehrere Tonnen Schutt im Eifgen abgekippt, wenige Wochen später auf einem Parkplatz an der Landstraße 409 unterhalb der Höllenbach-Talbrücke.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Erneut Bauschutt illegal am Straßenrand entsorgt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.