| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Erster Gastauftritt des Scheinriesen Schnee

Wermelskirchen: Erster Gastauftritt des Scheinriesen Schnee
Doch, wirklich wahr: Auf den Tischen des Eiscafés Cordella an der Telegrafenstraße liegt eine feine Schneedecke. FOTO: Rasche
Wermelskirchen. Es musste einem ja angst und bange werden, wenn man den Meteorologen nun doch mal wieder Glauben geschenkt hätte. Der erste Schnee bedrohte ganze Regionen, sagte ein Mann im Fernsehen. Und natürlich auch das Bergische Land. Nach etwa zwölf Minuten war gestern der Spuk in Wermelskirchen indes vorbei. Kaum war er da, war er auch schon wieder weg, dieser Scheinriese Schnee. Auf den Tischen des Eiscafés Cordella an der Telegrafenstraße fühlten sich die Schneeflocken allerdings etwas wohler als anderswo. Hier verblieben sie handgestoppte 32 Minuten länger als auf den Motorhauben der Autos. Wahrscheinlich haben die Flocken beim Banana Split ein paar Freunde gesucht.

Dennoch, es lässt sich nicht leugnen: Der erste Schnee des Winters war da. Und zwar im Herbst. Kinder freuten sich auf Schnee, sie sahen sich schon Ballen zusammenrollen und zu einem Gerüst stapeln, das sie Schneemann nennen. Sie hatten gestern noch kein Glück. Autofahrer hingegen schon.

(her)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Erster Gastauftritt des Scheinriesen Schnee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.