| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Ex-Fußballprofis trainieren mit Schülern

Wermelskirchen: Ex-Fußballprofis trainieren mit Schülern
Marcel Witeczek (l.) erklärt dem Neuntklässler Niklas Bohlius im Training eine Übung zur Messung der Schusskraft. Über das Ergebnis wird der 15-Jährige später eine Urkunde erhalten. BM-Foto: Johanna Schumacher FOTO: Johanna Schumacher
Wermelskirchen. In der Schuberthalle ging es laut zu. Dort trainierten die Ex-Profis Michael Klinkert und Marcel Witeczek im Auftrag der AOK die Schüler der Haupt- und Sekundarschule. Von Johanna Schumacher

Tosender Applaus bricht los, als der erste Schüler einen Schuss, schneller als 100 Stundenkilometer, auf das Fußballtor abgibt. "Das schafft ihr aber besser", forderte Ex-Fußballprofi Michael Klinkert die Jungs heraus. Solche Szenen spielten sich gestern in der Schuberthalle ab. Anlass war der Besuch der Ex-Fußballprofis Michael Klinkert und Marcel Witeczek. Sie trainierten im Auftrag der Gesundheitskasse AOK Rheinland/Hamburg die Haupt- und Sekundarschüler der achten, neunten und zehnten Klasse im Fußball.

Das Training mit den Ex-Profis ist Teil der Initiative "Fit durch die Schule", durch die die AOK gemeinsam mit dem Schulministerium Kinder und Jugendliche dauerhaft für Sport begeistern möchte. Klinkert und Witeczek arbeiten seit über zehn Jahren bei der AOK. Bereits seit einigen Jahren touren die beiden von November bis Februar durch die Sporthallen des Rheinlands. Ihre Mission: Kindern den Sport näher bringen. "Viele Kinder spielen Fußball nur noch zuhause. Und zwar an der Konsole", sagte Marcel Witeczek. "Wir wollen zeigen, dass Sportunterricht Spaß machen kann. Es ist wichtig, dass die Kinder fit bleiben."

Etwa drei Stunden dauerte das gestrige Training. Angefangen wurde mit Aufwärm- und Koordinationsübungen. Danach wurde ein kleines Turnier veranstaltet. Die Jugendlichen waren alle mit viel Engagement und Begeisterung bei der Sache. "Das Spiel macht natürlich am meisten Spaß", sagte Nasim Hashemi. "Aber die Übungen vorher sind besonders wichtig." Nasim spielt auch im Verein Fußball. Er war unter den Jugendlichen kein Einzelfall. "Das Programm heute ist nur das Bonbon des Projekts", sagte vom Stein. "Heute spielen Jugendliche mit, die sowieso gerne Sport treiben."

Allerdings fördert das Projekt "Fit durch die Schule" nicht nur das sportliche Engagement der Kinder, sondern auch die Gesundheitserziehung an Schulen generell. Der Bedarf für eine derartige Förderung an Haupt- und Sekundarschule ist für Lehrer Thomas vom Stein groß. "In den letzten Jahren hat sich die Gesundheit der Jugendlichen zu einer riesigen Baustelle entwickelt", sagt vom Stein.

Neben Übergewicht seien auch eine schlechte Motorik und Konzentrationsschwierigkeiten Probleme, die angegangen werden müssten. Die zusätzliche finanzielle Förderung der AOK kann deshalb gut gebraucht werden. Die Hauptschule wurde mit 2800 Euro gefördert, die Sekundarschule mit 4200 Euro. "Die Förderung ist eine Art Anschubfinanzierung", erklärt vom Stein. In Kooperation mit dem Ski-Club und dem TuS wurden diverse Projekte zur Förderung der Jugendlichen entworfen.

Etwa die Hälfte der Schulen, die eine Förderung der AOK beantragen und erhalten, werden von den Profis besucht. Carsten Kuhlwilm vom TuS Wermelskirchen zeigte sich begeistert vom Training der Fußballer. "Marcel Witeczek und Michael Klinkert sind genau die Richtigen, um einen ersten Anstoß zu geben und den Kindern Spaß am Sport zu vermitteln."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Ex-Fußballprofis trainieren mit Schülern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.