| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Fahrer schwebt in Lebensgefahr

Wermelskirchen. 18-jähriger prallt mit Kleinwagen gegen Baum und wird eingeklemmt.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist am Mittwochabend ein 18-jähriger Wermelskirchener nach einem Unfall auf der Landstraße 409 bei Eipringhausen mit dem Rettungshubschrauber in eine Kölner Spezialklinik geflogen worden. Wie die Polizei mitteilte, kämpften die Ärzte gestern immer noch um sein Leben. Der Ford-Ka-Fahrer kam aus Richtung Eipringhausen und geriet auf regennasser Fahrbahn kurz vor Rauhe Hüls nach rechts von der Straße ab. Er prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum und wurde dabei eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den jungen Mann aus dem Auto herausschneiden. Zur Unfallursache konnte die Polizei gestern noch nichts sagen.

Die Landstraße war während der Unfallaufnahme für zwei Stunden gesperrt. Gestern suchten Polizeibeamte nach Spuren auf der trockenen Fahrbahn. Das war am Mittwochabend bei den wolkenbruchartigen Regenfällen nicht möglich.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Fahrer schwebt in Lebensgefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.