| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Fahrräder leihen entlang der Trassen

Wermelskirchen: Fahrräder leihen entlang der Trassen
Am Mirker Bahnhof ist der Utopiastadtrad-Verleih beheimatet. Von hier aus geht es direkt auf die Nordbahntrasse. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Ob zum Testen, für einen Tagesausflug oder gar für den Urlaub - Fahrräder zu leihen, liegt im Trend. Besonders die sonst in der Anschaffung teureren E-Bikes und Pedelecs sind im Bergischen beliebt. Die Nachfrage im Leihbereich steigt bei den Händlern in der Region. Von Anna Mazzalupi

Besonders stark genutzt werden die Zweiräder mit elektrischer Unterstützung bei schönem Wetter vor allem für Touren auf der Balkan- oder Nordbahntrasse. Doch wo kann man zu welchen Konditionen die Räder leihen? Unsere Redaktion hat mit Fahrradverleihern aus Remscheid, Wermelskirchen, Solingen und Wuppertal gesprochen und das Wichtigste im Überblick zusammengefasst. 

Das Zweirad-Center Legewie bietet Interessierten ab 18 Jahren das E-Bike bereits für 15 Euro pro Tag zum Verleih an - so viel kostet die Trekking-Variante. Für das Mountainbike sind es 25 Euro pro Tag. Zusätzlich kann man auch Scooter, 20-Zoll-Kompaktfahrräder, zum Ausprobieren mieten. Alle Modelle gibt es bei dem Händler bereits mit Versicherung. "Die Räder sind komplett versichert, egal ob Diebstahl, Unfallschaden oder eigene Dummheit", betont Inhaber Heiko Legewie mit einem Augenzwinkern. Eine Seltenheit, denn sonst muss der Kunde selbst für Schäden zahlen.

Wer sich ein Rad am Wochenende leihen möchte, dem empfiehlt Legewie, schon rund zwei Wochen vorher zu reservieren. Unter der Woche kann man auch spontan anfragen. Die Räder werden für Tagesausflüge eingesetzt, aber auch für Firmenevents durch die Stadt gebucht.

Zweiräder Biernath verleiht Pedelecs mit unterschiedlichen Motoren, die mit einer Ladung je nach Zuschaltung der elektrischen Hilfe zwischen 90 und 170 Kilometer zurücklegen können. Die Bikes gibt es für Radler ab 18 Jahren für 20 Euro pro Tag. Zwar seien immer ein bis zwei Räder zum Leihen vorrätig. Wer aber eins mit stärkerem Motor möchte, sollte vor allem bei schönem Wetter drei bis vier Tage vorher reservieren, rät Mitarbeiter Christian Bär, der beobachtet hat, dass die Nachfrage nach elektronischen Zweirädern immer stärker wird.

Remscheid

Bei Radsport Nagel unweit der Balkantrasse am Bahnhof Lennep gibt es das E-Bike für 25 Euro pro Tag. Über das Wochenende kann man es für 50 Euro leihen. Normale Räder ohne Akku kosten 15 pro Tag. Sie sind allerdings nicht so stark gefragt, erklärt Mitarbeiterin Angelina Kucyk. Zwar kann man auch spontan ein Rad leihen. Wer aber sichergehen möchte, reserviert ein bis zwei Tage im Voraus. "Gerade bei schönem Wetter oder wie insbesondere in den Schulferien sind sie stark nachgefragt", betont die Expertin. Gruppen sollten vorher anfragen.

Wermelskirchen Beim Zweirad-Center Lambeck können Ausflügler und Radfans mit direktem Anschluss an die Balkantrasse die Pedelecs ebenfalls für 25 Euro pro Tag nutzen. Weil die Nachfrage hoch ist, sollen die Trekking-Modelle in dieser Saison um elektrische Mountainbike-Varianten ergänzt werden, berichtet Mitarbeiterin Jessica Welisch. Die Bikes sollte man zwei bis drei Tage vorher reservieren.

Gerade durch die attraktiven Trassenrouten sei das Interesse gestiegen, viele seien Schönwetterfahrer. Zu den Kunden zählen vor allem Menschen aus der Region zwischen 20 und 70 Jahren, sagt Welisch. Kommt es zu einem Unfallschaden, muss der Kunden die Kosten tragen. Das steht im Vertrag, der vorher unter Vorlage des Ausweises unterschrieben werden muss. Jugendliche brauchen die Zustimmung der Eltern.

Wuppertal

An der Nordbahntrasse gibt es gleich vier Möglichkeiten, sich ein Fahrrad zu leihen. Bei Zweirad Otto kosten die Pedelecs für 25 Euro am Tag. Der Zugang zur Trasse liegt direkt am Geschäft. Weil es speziell an schönen Tagen eine hohe Nachfrage gibt, empfiehlt Inhaber Jörg Otto, sich ein Rad eine Woche vorher zu reservieren. Aber auch Spontanentschlossene sollten vorher anfragen, da die Akkus entsprechend geladen werden müssen.

Der Mirker Bahnhof ist ein beliebter Treff für Radfahrer an der Nordbahntrasse - und das nicht nur für eine Pause. Nach tagesaktuellen Öffnungszeiten kann man gegen 20 Euro Pfand und Angabe der Personalien beim Utopiastadtrad-Verleih normale Räder für die ganze Familie leihen - zwar kostenlos, aber auch ohne Versicherungsschutz. Ehrenamtliche Mitarbeiter halten die Zweiräder in Schuss. Finanziert wieder der Verleih durch Spenden. Es werden noch Helfer gesucht.

Der Radverleih Wichlinghausen bietet an der Skatehalle Wicked Wood Pedelecs an. Neben der nach Stunden gestaffelten Miete muss auch eine Kaution in Höhe von 20 Euro hinterlegt werden. Für zwei Stunden zahlt man zehn Euro, vier Stunden kosten 15 Euro. Und wer das Fahrrad einen Tag leihen möchte, zahlt 20 Euro. Geöffnet hat der Verleih täglich von 8 bis 21.30 Uhr.

Seit April neu ist die Verleihstelle "Rentabike" direkt an der Trasse im Sportcenter Eskesberg. Ein normales Rad gibt es hier für zwei Stunden bereits ab sieben Euro, pro Tag für zehn Euro. Für das Premium-Rad muss man am Tag 20 Euro zahlen. Das Pedelec kostet 15 Euro für zwei Stunden, 20 Euro für den ganzen Tag. Die Kosten für das Premium-Pedelec betragen 30 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Fahrräder leihen entlang der Trassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.