| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Fast-Food-Filiale in Hünger? Burger King hält sich bedeckt

Wermelskirchen. Bekommt die McDonald's-Filiale an der Burger Straße einen namhaften Mitbewerber in unmittelbarer Nähe oder nicht? Diese Frage ist auch mehr als zwei Jahre, nachdem solche Pläne erstmals der Wermelskirchener Politik öffentlich vorgestellt worden waren, noch nicht geklärt. Von Sebastian Radermacher

Im April 2014 hatte die Politik über Investorenpläne diskutiert, die Shell-Tankstelle an der Autobahnauffahrt Richtung Köln um ein einen Burger King zu erweitern. Außerdem sollte ein Kreisverkehr die Verkehrsproblematik lösen. Die Politiker nahmen diese Pläne positiv auf. Vor allem ein möglicher Kreisverkehr sei enorm wichtig, hieß es damals.

Bislang sind die Pläne aber nicht richtig vorangetrieben worden. Hat Burger King vom Standort Wermelskirchen Abstand genommen? Das Unternehmen hält sich auf Anfrage unserer Redaktion bedeckt. "Burger King verfolgt eine langfristige Expansionsstrategie. Mögliche Investitionsstandorte werden daher internen Prüfungen unterzogen", heißt es in einer Mitteilung der Pressestelle von Burger King.

Das Unternehmen bestätigt, dass im Vorfeld gegebenenfalls auch Verhandlungen mit möglichen Vertragspartnern an interessanten Standorten stattfinden. Die Frage, ob es in dieser Hinsicht aktuell auch konkrete Überlegungen für den Standort Wermelskirchen, etwa in Hünger, gibt, lässt die Pressestelle unbeantwortet. "Über laufende Prüfungsverfahren gibt das Unternehmen aus Rücksicht auf alle Beteiligten keine Informationen weiter", heißt es in der Mittelung.

Erst wenn eine endgültige Entscheidung gefallen sei, werde man an die Öffentlichkeit gehen. "Sobald eine Entscheidung für einen neuen Standort gefallen ist, wird Burger King hierüber informieren."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Fast-Food-Filiale in Hünger? Burger King hält sich bedeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.