| 00.00 Uhr

Karnevalsparty in Wermelskirchen
"Feuer" in der Meddemang-"Hütte"

Wermelskirchen. Tänzer und Gäste sorgten in Tente für eine tolle Stimmung. Zum 35. Mal fand die Veranstaltung statt - die Nachfrage nach Karten ist immer groß.

Wenn das Publikum nicht nur an Bierzeltgarnituren sitzt, sondern Tische und Bänke nutzt, um darauf zu stehen, zu schunkeln und zu tanzen, ist das ein untrügliches Zeichen für die ausgelassene Stimmung von Meddemang. Die 35. Auflage der Karnevalsparty in der Tenter Grundschulsporthalle stand unter dem Motto "Mer Tenter danzen". Folgerichtig stand das fünfstündige Bühnenprogramm ganz im Zeichen von schwungvollen Garde- und Showtänzen. Feierlaunig durfte das Mit-Sing-Lied, das sich in den vergangenen drei Jahren zur Meddemang-Hymne entwickelt hat, nicht fehlen: "Aber sch.... drauf, Tente ist nur einmal Jahr", erklang zumindest als kurzer Einspieler nach fast jedem der 14 Programmpunkte.

"Wir stellen Tanzen, Party machen und actionreiches Programm ganz in den Vordergrund. Das will unser Publikum so, hier will keiner lange sitzen. Büttenrede funktionieren bei Meddemang nicht", sagte Detlev Schwarz, Gruppenführer der Feuerwehrlöschgruppe Unterstraße und federführende Kraft im Veranstalterteam. Mit den 20 Aktiven der Löschgruppe sowie Freunden und Bekannten waren zu Meddemang 35 Helfer im Einsatz.

Bereits seit 18 Jahren kümmert sich Stefanie Gräfe um die Meddemang-Sekt- und Weinbar, ihre Schwester Melanie Burscher ist seit 15 Jahren dabei. "Wir kennen hier viele Leute, manche davon sieht man einmal im Jahr bei Meddemang immer wieder." An der Bar kauften sich Anni Vieth und Laura Münn einen Wein. Die beiden Freundinnen besuchen alle Jahre wieder Meddemang: "Super Programm, super Stimmung. Das ist immer wieder ein Highlight."

Mit den Tanzgarden der Dhünnschen Jecken, der Grunewalder und von Rut-Wiess Dabringhausen standen die heimischen Größen des Karnevals auf der Bühne. Die "Oxxengarde" aus Köln oder "Övver Ohnder" aus Oberodenthal zählten zu den Vertretern von außerhalb Wermelskirchens. Marc von de Meerendonk, Kommandant der Voiswinkeler Zunftfüchsen, die erstmals bei Meddemang dabei waren, stellte fest: "Hier ist Feuer in der Hütte - wir wollen nächstes Jahr wiederkommen."

Lautstarke Zugaberufe schallten den "Löher Schwestern", den "Lecker Mädchen vom Löh" und den "Löher Flurschäden" entgegen. Für die drei Tanzgruppen von "Noch Löher bei Kölle" sind die Auftritte in Tente unüberhörbar Heimspiele. Sitzungspräsidentin Andrea Rauchel erinnerte sich beim Auftritt des "Flurschäden"-Männerballetts an ein leichtfertiges Versprechen und forderte die Einlösung ein: So musste zur Freude des Publikums Jan Lilischkies zumindest einen angedeuteten Striptease auf die Bühnenbretter zaubern.

"Wir haben 300 Tickets für Meddemang unter die Leute gebracht - etwas weniger als im Vorjahr. Wir könnten mehr verkaufen, wollen das jedoch nicht, weil zu dichtes Gedränge der Atmosphäre schadet", blickte Detlev Schwarz in den Saal.

(sng)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karnevalsparty in Wermelskirchen: "Feuer" in der Meddemang-"Hütte"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.