| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Feuer in Küche - 84-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung

Wermelskirchen: Feuer in Küche - 84-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung
Die Feuerwehr rückte mit der Drehleiter zum Mehrfamilienhaus am Luisenhof an. Als das Feuer in der Küche ausbrach, befand sich der 84-jährige Bewohner noch in der Wohnung. Er öffnete erst nach kräftigem Klopfen die Tür. FOTO: Füllhase
Wermelskirchen. Feuerwehreinsatz am Luisenhof: Der 84-jährige Bewohner einer Wohnung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Luisenhof hat sich bei einem Feuer in der Küche am Mittwochabend eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wie Ingo Mueller, Einsatzleiter der Feuerwehr, auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, ging der Alarm "Wohnungsbrand" um 20.30 ein. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot samt Drehleiter aus.

"Es brannte in der Küche im Bereich des Herdes", berichtete Mueller. Der Bewohner befand sich zu dieser Zeit noch in der Wohnung, er öffnete erst die Tür, als die Einsatzkräfte kräftig klopften. Die Feuerwehrleute hatten das Feuer schnell gelöscht. "Außerdem konnten wir noch zwei Vögel aus der Wohnung in Sicherheit bringen", teilte der Einsatzleiter mit. In der Wohnung entstand nur geringer Schaden. Mueller: "Die Nachbarn hatten zum Glück rechtzeitig den Notruf gewählt, so dass der Bewohner nicht noch schwerer verletzt wurde."

Wie die Pressestelle der Polizei mitteilte, war der Brand in der Küche entstanden, weil der Bewohner das Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen hatte. Nach Informationen unserer Redaktion soll der 84-Jährige eingeschlafen sein und das Feuer dadurch nicht sofort bemerkt haben. Er wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Feuer in Küche - 84-Jähriger erleidet Rauchgasvergiftung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.