| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Feuerwehr gibt wichtige Tipps für eine sichere Silvesterparty

Wermelskirchen. Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Den Angehörigen der Feuerwehren steht zu Silvester eine arbeitsreiche Nacht bevor. "In dieser Nacht ist die Feuerwehr häufig zu Bränden oder Rettungsdiensteinsätzen unterwegs", berichtet Frank Haag, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Bergisch Gladbach. Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht. Für eine möglichst sichere Silvesterfeier gibt die Feuerwehr folgende Tipps:

' Feuerwerkskörper und Raketen sind "Sprengstoff". Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren. Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller.

' Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo es auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser.

' Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg - und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.

' Nur geprüftes Feuerwerk verwenden. Dies ist gekennzeichnet mit einer Registrierungsnummer (BAM 0589) und dem CE-Zeichen.

' Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken oder Hosentaschen.

' Schützen Sie Ihre Wohnung vor Brandgefahren. Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen entfernen, Fenster und Türen geschlossen halten.

(miz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Feuerwehr gibt wichtige Tipps für eine sichere Silvesterparty


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.