| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Figur betont" in Markt 9 mal in Acryl, mal in Holz

Wermelskirchen. "Das ist eine äußerst gelungene Gemeinschaftsausstellung", sagte Bernhard Schulte, Vorsitzender des Kunstvereins. "Sie lebt von der Spannung, aber auch von Gemeinsamkeiten." Viele Besucher drängten sich in der kleinen Galerie am Markt bei der Vernissage der Ausstellung "Figur betont". Bilder und Skulpturen kommen hier zusammen.

Margret Langen zeigt farbenprächtige Bilder, meist in Acryl- oder Mischtechnik und Take Bijlsma präsentiert seine Skulpturen. "Figur hat immer etwas mit Menschen zu tun", sagt Bijlsma. Der Bildhauer arbeitet am liebsten mit Holz, und hierbei dürfen es auch besondere Arten wie Wacholder oder der Olivenbaum sein. Fundstücke werden teils naturbelassen und teilweise in "Figur" gebracht. Eine spannende Kombination aus Natur und künstlerischer Gestaltung. "Leben ist Bewegung, Tanzen ist Inspiration", sagt Bijlsma, "und die Skulpturen sind eingefangene, angehaltene Bewegungen".

Der Zufall spielt bei Langen eine große Rolle. "Ich experimentiere gerne. Basis ist immer der mit Leinwand bezogene Rahmen. Darauf wird mit Spachtelmasse, Papier und Acrylfarbe gemalt. Und oft ist es der Zufall, der zu ganz neuen Einfällen führt." Beide Künstler lassen dem Betrachter viel Spielraum. Manchmal wird bei einem Bild eine Verbindung zu einer bestimmten Musik hergestellt, und bei einer Skulptur aus Olivenholz wandern die Gedanken vielleicht nach Südfrankreich. Beide Künstler sind Mitglied im Kunstverein, und Margret Langen wurde auf der letzten Jahreshauptversammlung zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Beide leben als freischaffende Künstler im Bergischen, und bei beiden können Interessierte auch Kurse belegen.

Geöffnet bis zum 28. Juni immer mittwochs und sonntags, 15 bis 17 Uhr.

(wsb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Figur betont" in Markt 9 mal in Acryl, mal in Holz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.