| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Förderverein ist eine wichtige Stütze für das "Haus der Begegnung"

Wermelskirchen. "Wir werden das ,Haus der Begegnung' weiter finanziell unterstützen bei Veranstaltungen, Anschaffungen und Weiterbildung": Das unterstrich jetzt der Vorsitzende des Fördervereins, Gerhard Schlupek, am Schluss der Mitgliederversammlung. Neben vier Vorstandssitzungen im abgelaufenen Jahr wurden etliche Gegenstände beschafft, die das Arbeiten und die Geselligkeit im "Haus der Begegnung" an der Schillerstraße vereinfachten. So wurden ein Pavillon, eine Liege, eine Kaffeemaschine und ein Grill gekauft - alles kleine Anschaffungen, für die es aber sonst kein Geld gibt. Und mit dem Engagement des Fördervereins wird der Träger der Einrichtung, die Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk, entlastet.

Thema der Versammlung war auch die neue Zuwegung zum Gelände. Hier hat es eine zeitliche Verzögerung gegeben, denn eigentlich sollte der neue Weg in Verbindung mit dem Neubau hergestellt werden. Der Weg soll von der Schillerstraße (Zebrastreifen) Neubau Richtung Villa geführt werden. Die alten Zuwege bleiben aber weiterhin erhalten. Hintergrund des geplantes Weges - mit der Herstellung wird laut Förderverein nach der Kirmes begonnen werden -, ist: Die bisherigen Wege sind für die Senioren zu steil. Das soll sich jetzt ändern. Dieser Wunsch kam aus dem Haus der Begegnung. Der Förderverein unterstützt den Bau mit 6000 Euro, berichtete Schatzmeister Ulrich Müller während der Versammlung.

Die Kassenlage des Vereins sei gut, "wir können Vorschläge umsetzen." Die Beschlüsse dazu werden auf den Vorstandssitzungen gefasst.

Der Förderverein hat etwa 300 Mitglieder und finanziert sich durch Mitgliederbeiträge und Spenden. "Mit dem Spendeneingang sind wir zufrieden", sagte Schlupek. Der Mitgliedsbeitrag beträgt zwölf Euro - im Jahr. Viele der Mitglieder würden aber deutlich mehr einzahlen, sagte der Schatzmeister.

Wichtig war es dem Vorsitzenden, besonders den Ehrenamtlichen zu danken, die im "Haus der Begegnung" aktiv sind und für viele schöne Momente sorgen.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Förderverein ist eine wichtige Stütze für das "Haus der Begegnung"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.