| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Freibad knackt den Gäste-Rekord

Freibad Dabringhausen in Wermelskirchen knackt den Gäste-Rekord
Laura und Andy Steidl genießen mit ihren Kindern Jonas (2) und Benjamin (sechs Monate) die Freibad-Idylle. FOTO: Hertgen
Wermelskirchen. Sommer, Sonne, Freibad: Die Temperaturen der vergangenen Wochen haben für hohe Besucherzahlen in Dabringhausen gesorgt. Es sind zwar erst drei Ferienwochen um, trotzdem kamen schon mehr als 13 000 Badegäste. Von Stephan Singer

Das Freibad Dabringhausen erlebt eine Rekordsaison: Nach drei der sechs Sommerschulferienwochen knackte der Schwimmverein Freibad Dabringhausen als Betreiber des Bades mit Besucherin Nummer 13 000, Naylan Demirel, am Wochenende eine magische Grenze: 13 000 Freibad-Gäste markieren die bislang beste Saison nach 2013. "Jetzt haben wir 15 000 Besucher als bodenständiges und 20 000 Badegäste als sportliches Ziel für die aktuelle Saison im Visier", sagte der SV-Vorsitzende Roland Bischoffs im Gespräch mit der BM.

Damit wendet sich für den SV und den Förderverein nach einem holprigen Start in die Saison alles zum Besseren: Technische Schwierigkeiten verursachten zur Eröffnung des Bades ungeplante Kosten von etwa 10000 Euro, die sich zu den schon einkalkulierten 6000 Euro für zwei neue Pumpen gesellten. "Das hat uns Sorgenfalten und Angstschweiß auf die Stirn getrieben", erinnerte sich Bischoffs an die Tage der Freibad-Eröffnung vor knapp vier Wochen. Eine Saison lasse sich wegen der Abhängigkeit vom Wetter nicht planen. Es sei aber unbedingtes Ziel des Vereins, für die Familien in den Sommerferien geöffnet zu haben.

"Die Kinder wollen schwimmen und wir alle das sommerliche Wetter genießen", sagten Laura (32) und Andy Steidl (33), die mit ihren Kindern Jonas (2) und Benjamin (sechs Monate) zum ersten Mal im Freibad Dabringhausen zu Gast waren. Die Familie zog aus beruflichen Gründen vor zwei Jahren nach Wermelskirchen. "Wir haben uns sagen lassen, dass ein Wermelskirchener naturgemäß ins Freibad Dabringhausen geht. Wir wollten die tolle Atmosphäre durch die ideale Lage mitten im Wald, von der man uns erzählt hat, selbst erleben", zeigte sich die junge Familie angetan.

"Das ist die beste Saison in den drei Jahren, in denen ich jetzt hier bin. Wir haben ein nettes, unkompliziertes Publikum - alles klappt hervorragend", sagte Schwimmmeister Rolf Bäumchen.

Roland Bischoffs ist froh, dass die Konzepte des Vereins von Erfolg gekrönt sind: So würden die beiden neuen Kurse "Aqua-Jogging" und "Wassergymnastik" besonders von der Generation 50plus gut angenommen - und auch das Benefiz-Rockkonzert zum Saisonstart sei mit 600 Gästen besser besucht gewesen, als erwartet. Auch wenn eine genaue Auswertung noch ausstehe, habe alleine das Konzert zwischen 2500 und 3000 Euro in die Vereinskasse gespült.

"Diese Highlights sind Balsam für unsere Seelen", betonte Bischoffs. Auch die Idee "Pro analoge Freizeit" habe gefruchtet. Der SV hatte zum Schuljahres-Ende 8000 Frei-Tickets an Schulen in Wermelskirchen, Hückeswagen, Burscheid und Odenthal verteilt, um Kinder weg vom Computer ins Freibad zu locken. "Diese Tickets werden eingelöst. Die Jungen und Mädchen kommen mit Familie und Freunden ins Bad. Am Ende der Saison werden wir eine genau Auswertung vornehmen", sagte Bischoffs zufrieden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freibad Dabringhausen in Wermelskirchen knackt den Gäste-Rekord


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.