| 20.00 Uhr

Wermelskirchen
Freies Parken ohne Automaten, aber zeitlich gestaffelt

Wermelskirchen. Einstimmig beschloss der Stadtrat Montagabend, die Parkautomaten in der Innenstadt abzuschaffen. Für eine Testphase sollen aber zeitlich gestaffelte Parkzonen eingeführt werden. Das Konzept dazu stellte Dezernent André Benedict Prusa in der Ratssitzung vor.

Da die CDU noch Beratungsbedarf anmeldete, wurde dieses Konzept nur bis zur nächsten Ratssitzung beschlossen, denn es muss sofort eine Regelung fürs Parken her. Deshalb gilt ab sofort die Parkscheibenregelung im Kernbereich der Innenstadt (Telegrafenstraße, Kölner Straße, obere und untere Eich) für eine halbe Stunde.

Zwei Stunden freies Parken ist in einem weiteren Radius mit Einschluss des Brückenweges erlaubt. Knöllchen gibt's für Zeitüberschreitungen. Wer länger in der Innenstadt bleiben möchte, kann die Tiefgarage des Rathauses für vier Stunden nutzen. Freies Parken bleibt auf dem unteren Loches-Platz und den Schwanenplatz. Dazu werden auch weitere Plätze am Gymnasium, Hallenbad, den Sporthallen gerechnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Freies Parken ohne Automaten, aber zeitlich gestaffelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.