| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Fünf Verletzte bei Auffahrunfall auf der B 51

Wermelskirchen. Bereits am Freitagvormittag stürzte gegen 11.30 Uhr ein 20-jähriger Kradfahrer auf der Kreisstraße 15 vor Neuemühle in einer Rechtskurve. Der Kölner rutschte über die Fahrbahn und den Grünstreifen und prallte schließlich gegen einen geparkten Pkw auf einem Wanderparkplatz. Der Kradfahrer verletzte sich leicht. Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf knapp 3000 Euro. Es war der Auftakt für drei Tage mit vielen Einsätzen für die Ordnungsbeamten.

So ereigneten sich am vergangenen Wochenende eine ganze Reihe von Unfällen mit Verletzten im Nordkreis - viele davon unter Beteiligung oder alkoholisierten Verkehrsteilnehmern und Kradfahrern. Auch am Samstagvormittag stürzte ein junger Mann aus Rheinberg mit seinem Krad auf der L 409. Gegen 18.20 Uhr fuhr der 24-Jährige mit einem Bekannten von Hülsen in Richtung Dhünn-Neuenhaus. Nach Angaben der Polizei habe der 24-Jährige vor einer Rechtskurve abgebremst, sei dabei ins Rutschen geraten und anschließend gestürzt. Sein Krad rutschte unter die gegenüberliegende Schutzplanke - der 24-Jährige verletzte sich dabei leicht.

Erneut waren es zwei Motorradfahrer, die sich am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der Remscheider Straße verletzten. Gegen 11 Uhr fuhr eine Gruppe von Kradfahrern die Remscheider Straße in Richtung Dellmannstraße entlang. Als ein 51-jähriger Solinger abbremste, konnte der nachfolgende 55-Jährige aus Hilgen nach Zeugenaussagen nicht mehr rechtzeitig reagieren, geriet ins Schlingern und fuhr unkontrolliert in den Grünstreifen. Mit seinem Krad rutschte der 55-Jährige gegen das Krad des Solingers vor ihm, wodurch dieser ebenfalls zu Fall kam. Beide Fahrer verletzen sich leicht. Der Sachschaden an den Krädern blieb laut Polizei vergleichsweise gering.

Am Samstagvormittag waren fünf Leichtverletzte und 11.000 Euro Sachschaden die Folge eines Unfalls in Kaltenherberg. Gegen 10.30 Uhr befuhr eine 23-Jährige aus Lemgo die B 51 von Hilgen in Richtung Leverkusen. Sie orientierte sich dabei nach eigenen Angaben anhand ihres Navigationsgerätes und bemerkte, dadurch abgelenkt, nicht, dass die Ampel auf Höhe der Anschlussstelle Burscheid bereits Rotlicht anzeigte. Die junge Frau kollidierte daraufhin mit dem Smart eines 37-jährigen Wermelskircheners, der von der Autobahn nach links in Richtung Wermelskirchen auf die B 51 abbog.

Nicht nur die beiden Fahrer verletzten sich dabei, sondern auch die beiden Mitfahrer der Lemgoerin sowie die Ehefrau des Wermelskircheners. Ein Rettungswagen brachte die fünf Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Die beiden Autos wurden abgeschleppt.

(ball)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Fünf Verletzte bei Auffahrunfall auf der B 51


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.