| 00.00 Uhr

Talente Die Solisten Des Preisträgerkonzertes
Geerdeter Trompetenklang

Wermelskirchen. Wermelskirchen Lampenfieber scheint der 18-jährige Malte Weinig nicht zu kennen. "Aufgeregt? Och, ich spiel viel", sagt der junge Trompeter aus Bergisch Gladbach, der bereits mehrfach Preise bei "Jugend musiziert" eingeheimst hat. Er gehört nun zu den jungen Talenten, die am nächsten Samstag, 19 Uhr, im Konzert des Sinfonieorchesters im PZ des Gymnasiums präsentiert werden. Von Eva Budde-Jandt

Malte Weinigs Berufsziel ist klar: Er möchte Trompeter werden und will deswegen auch die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule im nächsten Jahr versuchen. Sein Traumziel: Hamburg. Entscheidend ist dabei weniger die große Stadt, sondern vielmehr der auserwählte Professor, bei dem er studieren möchte. Matthias Höfs ist ein international gefragter Dozent für Trompete und ehemaliges Mitglied des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Sein derzeitiger Lehrer ist ebenfalls Hochschuldozent: Tobias Füller lehrt an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf.

Wenn der junge angehende Musiker, der im nächsten Jahr Abitur macht, sagt, dass er viel spielt, dann meint er das exakt so. Für Malte Weinig bestimmt die Musik nicht nur seine Freizeit, sondern auch seinen Alltag, denn er besucht den Musikzweig des Kölner Humboldt-Gymnasiums. Dort spielt er im Blasorchester. Ebenso ist der 18-Jährige Mitglied des Landesjugendorchesters (LJO) und der Landesjugendbläserphilharmonie (LJBP) NRW. Diese vom Landesmusikrat NRW unterhaltenen Orchester stehen jungen Musikern offen, die bei "Jugend musiziert" erfolgreich waren. Sie treffen sich in der Regel zu zusammenhängenden Proben an verlängerten Wochenenden und in den Ferien, die dann zumeist mit Konzerten abgeschlossen werden.

Der junge Mann will aber keine Ausflüge in nicht-klassische Gefilde machen, wie zum Beispiel mit dem Landesjugendjazzorchester auch möglich wäre. "Nur Klassik", stellt er sofort klar. Man könnte denken, es ist ihm in die Wiege gelegt: Vater Christof Weinig ist Berufsmusiker und spielt Kontrabass bei den Duisburger Philharmonikern.

Bei dem Konzert in Wermelskirchen wird das junge Talent das Trompetenkonzert von Jean Baptiste Georg Neruda, einem Komponisten der Frühklassik, interpretieren. "Das ist das wohl einzige einigermaßen bekannte Stück von ihm", erklärt Malte Weinig. Das festlich anmutende und gefällige Werk beherrscht der Mann sicher und mit wunderbar warm-weichem und geerdetem Trompetenklang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Talente Die Solisten Des Preisträgerkonzertes: Geerdeter Trompetenklang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.