| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Gemeinsam auf die Pirsch - Jäger laden zur Ansitzwoche

Wermelskirchen. Interessierte können sich beim Hegering anmelden. Von Delal Tugcu

Der Hegering Wermelskirchen hat 190 Mitglieder und freut sich über jedes neue Mitglied, das dazustößt. Damit die Bürger mehr über die Jagd erfahren, lädt Norbert Drekopf, Leiter des Hegerings, am Freitag und Samstag, 31. Juli und 1. August, Interessierte zur vierten Ansitzwoche ein.

"Wer gerne mit auf die Jagd gehen möchte, etwa um zu verstehen, warum das Jagen so wichtig ist, kann sich an Thomas Wild wenden", sagt Drekopf. Wild ist der Ansprechpartner für Jungjäger in Wermelskirchen und erreichbar unter Telefon 02196 8820590 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) oder per E-Mail an thomas.wild@echt-wild.de.

"Zur Blattzeit, so nennt sich der Zeitabschnitt momentan, werden vermehrt Rehböcke, allerdings auch Wildschweine und Füchse gejagt", sagt Drekopf. Es sei wichtig, den Bestand der Tiere regelmäßig zu kontrollieren, denn Schäden im Getreide, verursacht durch Wildschweine, müssten die Jäger den Bauern erstatten. "Soweit wollen wir es nicht kommen lassen", sagt der Vorstand vom Hegering. Zum Glück sei die Jagd zur Zeit nicht sehr schwierig. Der zunehmende Mond erlaubt es den Jägern, abends länger das Wild zu beobachten. Dazu kommt, dass Rehe vermehrt unvorsichtig herumlaufen.

Zum Abschluss der Ansitzwoche am 2. August veranstaltet Drekopf ein Frühstück bei sich zu Hause: "Dort wird schließlich dem Jäger, der das meiste Wild geschossen hat, eine Medaille überreicht." Alle insgesamt 18 Jagdreviere in Wermelskirchen, die zwischen 250 und 600 Hektar groß sind, stehen bei der diesjährigen Ansitzwoche zur Verfügung. Der Hegering Wermelskirchen hofft natürlich auf zahlreiche Besucher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Gemeinsam auf die Pirsch - Jäger laden zur Ansitzwoche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.