| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Grüne fordern provisorischen Kreisel an L 101

Wermelskirchen. Der Ortsverband der Grünen setzt sich dafür ein, dass im Bereich der Landstraße 101 in Dabringhausen ein provisorischer Kreisverkehr eingerichtet wird. Es geht um den Kreuzungsbereich L 101/Altenberger Straße/Opladener Straße. Die Verwaltung soll beauftragt werden, in Abstimmung mit dem Kreis und Straßen NRW zu prüfen, ob dort ein provisorischer Kreisel angelegt werden kann. Bürgermeister Rainer Bleek soll den Antrag zur Beratung und Entscheidung an die Fachausschüsse und den Stadtrat weiterleiten.

Die Begründung: Dort komme es immer wieder zu kritischen Situationen, vor allem durch die verschränkte Lage der Einmündungen Altenberger und Opladener Straße. Die Grünen sind der Meinung: "Ein Kreisverkehr würde die Kreuzung sicherer machen. Bedingt durch die große Kreuzung müsste es hier möglich sein, mit geringem Aufwand einen provisorischen Kreisverkehr zu Probezwecken einzurichten."

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Grüne fordern provisorischen Kreisel an L 101


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.