| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Gute-Laune-Bus" sucht Fahrer

Wermelskirchen: "Gute-Laune-Bus" sucht Fahrer
Wolfgang Craen, Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins, verabschiedete Heinz Arntz, Reinhard Berger, Helmut Fuchs und Freya Stoffel. FOTO: Martin Kempner
Wermelskirchen. Beim Sommerfest des Bürgerbusvereins in der Scheune von Rudi Preyer in Eipringhausen wurden einige verdiente Mitglieder verabschiedet. Von Walter Schubert

Seit 2001 dreht der Bürgerbus seine Runden durch das Bergische Land rund um Wermelskirchen. Mit 48 Haltestellen erreicht er viele kleine Hofschaften und stellt so eine tolle Ergänzung zu den normalen Buslinien dar. "Aktuell haben wir etwa 150 Mitglieder und 32 aktive Fahrer", sagt Wolfgang Craen, Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins, auf dem Sommerfest, das in der Scheune des ehemaligen Fahrers Rudi Preyer in Eipringhausen stattfand.

In diesem Jahr wurden langjährige Aktive verabschiedet. Elf Jahre war Freya Stoffel für die Kasse verantwortlich. "Ich hatte das damals Karl-Peter Himmelrath versprochen. Wenn ich in Rente gehe, mache ich mit", erinnert sie sich. Himmelrath war Initiator und Mitbegründer des Vereins. Stoffel hat ihre Aufgabe im Juli an Regina Leven übergeben. Auch vier langjährige Fahrer wurden verabschiedet. Jörg Peter Albrecht konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Heinz Arntz (78), Reinhard Berger (78) und Helmut Fuchs (76) waren sich einig: "Es ist ein ganz toller Verein mit einer wunderbaren Kameradschaft". Berger, der auch noch in anderen Vereinen Mitglied ist, erzählte, dass er so eine schöne Atmosphäre noch nie erlebt habe. "Es ist ein Gute-Laune-Bus", sagte er. Sein Kollege Albrecht war 15 Jahre als aktiver Fahrer dabei. "Die Menschen freuen sich, wenn wir kommen. Und nach einer Runde kennen wir alle Krankheiten, wissen über das aktuelle Familienleben Bescheid und wo es die besten Sonderangebote gibt."

Die Fahrerlaubnis gilt für fünf Jahre, dann muss eine neue Prüfung abgelegt werden. "Mit 78 Jahren macht das ja keinen Sinn mehr", sagte Berger. Michael Dierks (66), Vorsitzender der Kulturinitiative, ist als Fahrer neu dabei. "Ich bin ja kein echter Dellmann", erzählte er. "Durch die Fahrten habe ich Wermelskirchen neu entdeckt. Früher wusste ich gar nicht, wo Oberrautenbach oder Angerscheid ist. Die Fahrten sind wunderbar, der Kontakt und die Gespräche mit den Fahrgästen herrlich." Meist ist er drei Mal im Monat im Einsatz. Eine Fahrt dauert etwa vier Stunden, und pro Tag werden von Montag bis Freitag jeweils drei Fahrten absolviert. "Je mehr Fahrer wir haben, um so einfacher ist es für alle", sagte Craen und wirbt um Fahrer und auch um passive Mitglieder. Voraussetzung ist ein Führerschein der Klasse 3 (Klasse B), zwei Jahre Fahrpraxis, ein Mindestalter von 21 Jahren, eine ärztliche Bescheinigung und ein Führungszeugnis. "Alle Kosten für den Personenbeförderungsschein werden vom Verein übernommen", sagte Craen. Für passive Mitglieder gilt ein Jahresbeitrag von 15 Euro.

Kontakt: Wolfgang Craen, 02196-80505, craen.wolfgang@online.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Gute-Laune-Bus" sucht Fahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.