| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Händler wollen für Parkplätze kämpfen

Wermelskirchen. Blumenhändlerin Hanne Wischnat zeigt sich kämpferisch: "Wenn die Politik die Parkplätze unterm Weihnachtsbaum nicht wiederherstellt, werden wir Geschäftsleute Protestaktionen starten." Ermuntert fühlt sie sich durch die vielen Unterschriften von Kunden, die für die Wiederherstellung der Parkplätze unterm Weihnachtsbaum in sechs Geschäften (Lotto Pappas, Rumpelstilzchen, Bergische Apotheke, Hanne's Blumenstube, Café Wild, ToscAnna) abgegeben wurden. Allein im Blumenladen und im Café Wild waren es bis Samstag zusammen 500.

"Nach der Berichterstattung in der Bergischen Morgenpost kamen viele Leute ins Geschäft, ermunterten uns und fragten nur, wo sie unterschreiben könnten", erzählten fast unisono Hanne Wischnat und Thomas Wild. Alle Unterlagen sollen der FDP übergeben werden, die zusammen mit WNKUWG den Antrag für die heutige Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr im Bürgerzentrum (17 Uhr) gestellt hat, die acht Parkplätze wiederherzustellen. "Wenn die Mehrheit im Ausschuss dies ablehnt, werden wir uns etwas einfallen lassen", kündigt Wischnat an.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Händler wollen für Parkplätze kämpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.