| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Herrentour mit High-Tech-Bollerwagen

Wermelskirchen: Herrentour mit High-Tech-Bollerwagen
Wermelskirchen. Die Männer der Gruppe "Herrentour" schrauben und werkeln seit 2013 an ihrem Gefährt, mit dem sie an Vatertag immer durch Wermelskirchen ziehen. An Bord haben sie nicht nur eine Musikanlage, sondern auch einen "Kühlschrank". Von Stephan Singer

Für die Männer der "Herrentour von 2013" kann der Vatertag, Christi Himmelfahrt, 5. Mai, kommen: Der Bollerwagen ist nahezu fertig, nur die Achsen müssen noch erneuert und die Deichsel zum bequemen Lenken des geschätzt etwa 700 Kilogramm schweren Gefährts angebracht werden. Mit einem kräftigen Augenzwinkern ist die Silhouette des Bollerwagens von Christian Wegwert, Christian Koss, Christian Dannenberg, Mirko Kraus, Arndt Mähler und Fabian Ritter einem Kinderwagen nachempfunden. Die sechs Freunde bilden den harten Kern der "Herrentour"-Truppe. In dem Wagen wird an Vatertag natürlich kein Kleinkind, sondern jede Menge Getränke und lautstarke Elektronik transportiert.

Im vergangenen Jahr hat das Team den ersten Preis beim Wettbewerb der Gaststätte "Centrale" für den schönsten Bollerwagen gewonnen, in diesem Jahr soll der Titel verteidigt werden. Dazu haben die Männer den Bollerwagen noch einmal deutlich verbessert. "Uns gibt es seit 2013 - seitdem basteln wir regelmäßig an dem Bollerwagen, er wird ständig verbessert und vergrößert", erzählt Christian Dannenberg. Mindestens einmal im Monat treffen sie sich, um zu werkeln und zu schrauben. "Schon alleine diese Treffen machen jede Menge Spaß. Wir haben uns bewusst 'Herrentour' genannt, weil wir eben auch über den Vatertag hinaus etwas zusammen unternehmen", fügt Christian Wegwert an. Und Christian Koss sagt mit einem Lachen: "Unser schwarzer Wagen und unsere schwarzen T-Shirts sollen nicht bedrohlich wirken - die sehen einfach nur cool aus!"

Dass das ständige Arbeiten am Bollerwagen nötig ist, zeigte sich am Vatertag 2015 bereits kurz nach dem Start. "Wir hatten das Gewicht des Wagens unterschätzt und so ganz schnell einen platten Reifen. Jetzt haben wir Vollgummi-Reifen", beschreibt der 33-jährige Christian Dannenberg, Vater eines Sohnes und einer Tochter.

Vom Ursprungs-Bollerwagen aus 2013 ist inzwischen nur noch ein Lautsprecher übrig. Mit Autoradio und iPad, Endstufe und Subwoofern sowie den passenden Lautsprechern kann man den "Herrentour"-Wagen schon von weitem hören. Eine stattliche Lkw-Batterie sorgt dabei für den nötigen "Saft". "Wenn wir wandern, haben wir das natürlich nicht so laut - wir wollen uns ja unterhalten. Wenn wir aber an einer Station ankommen, drehen wir natürlich mal kurz auf", sagt Christian Dannenberg und grinst. Der Wert des Bollerwagens lässt sich schwer beziffern - allein die Elektronik kostet etwa 2500 Euro, dazu kommen Baumaterial und unzählige Arbeitsstunden. Ist die Gruppe unterwegs, bleiben auch die Getränke schön kühl. Dafür haben sich die Männer etwas einfallen lassen: Das Kühlfach im Wagen ist mit Styrodur isoliert und mit Dichtband versiegelt, eine Mischung aus Wasser, Eis sowie Salz sorgt für eine langanhaltende Kühlung.

"Wir nehmen gerne immer wieder Leute mit, die zu uns passen und mit denen wir uns verstehen. Es müssen nicht zwingend Väter sein. Aber: Die Gemeinschaft unter Vätern macht Spaß. Wir sind stolz darauf, Väter zu sein und wollen das an diesem Tag zeigen und feiern", sagt Dannenberg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Herrentour mit High-Tech-Bollerwagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.