| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Hier entsteht ein Paradies für Familien

Wermelskirchen: Hier entsteht ein Paradies für Familien
FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Die Erschließung des Neubaugebiets Jahnstraße/Unterweg schreitet voran. Fußwege, Versorgungsleitungen und die Baustraße sind fertig. Im Herbst beginnt die Stadt mit dem Verkauf ihrer Grundstücke. Interessenten können sich jetzt schon melden. Von Sebastian Radermacher

Noch ist die riesige Fläche eine Baustelle. Doch mit etwas Fantasie kann man sich bereits jetzt ein Bild davon machen, welch schmuckes Wohngebiet vor allem für Familien mit Kindern hier entstehen wird. Etwa 30 Häuser können im Bereich Schwanen/Jahnstraße/Unterweg gebaut werden. "Die Erschließungsarbeiten sind fast abgeschlossen", teilt Florian Leßke, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, auf Anfrage unserer Redaktion mit. Die drei Fußwege ins Neubaugebiet von der Jahnstraße, vom Unterweg und von der Ecke Schwanen/Grünestraße aus befinden sich im Endausbau, dort sind nur noch Restarbeiten zu erledigen. Leßke geht davon aus, dass diese im Oktober beendet sein werden.

Die Hauptzufahrt ins Wohngebiet wird von der "alten" B 51 aus erfolgen, die Einmündung ist in Höhe der Hausnummer Schwanen 39 (kurz vor der Karolinenstraße). Die Zufahrt teilt sich nach etwa hundert Metern nach links und rechts, dort können dann beidseitig Wohnhäuser gebaut werden. Die Baustraße ist fertiggestellt, der endgültige Ausbau der Straße wird allerdings erst erfolgen, wenn alle Häuser errichtet sind und keine Bagger und Baustellenfahrzeuge mehr durchs Wohngebiet fahren.

In den nächsten Wochen müssen, so erläutert Leßke, noch Versickerungsbecken im angrenzenden Bachtal errichtet werden, in die das Wasser der Baustraße abfließen kann. Auch diese Arbeiten sollen im Oktober beendet werden. In diesem Bereich im Tal unterhalb des Baugebiets befindet sich ein Teich, der die Quelle des Braunsberger Baches staut. Er war früher künstlich als Löschteich angelegt und später auch als Fischteich genutzt worden. In Zukunft wird der Teich auf seiner Südseite geöffnet werden, damit der Braunsberger Bach wieder durchgängig fließen kann.

Die Versorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom) und auch Leitungen für Telefon und Internet wurden bereits verlegt. Leßke: "Es wurden alle Vorbereitungen getroffen, damit nach dem Verkauf der Grundstücke die neuen Eigentümer schnell mit ihren Bauvorhaben beginnen können."

Nicht alle Grundstücke in dem Wohngebiet sind in städtischer Hand, es gibt auch Flächen, die von Privateigentümern verkauft werden. Sobald die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sind, könnten auf den privaten Grundstücken, die bereits verkauft wurden, nach dem Erteilen der Baugenehmigung die Arbeiten beginnen. Bislang sind bei der Stadtverwaltung allerdings noch keine Bauanträge eingegangen, teilt der Amtsleiter mit.

Auf den städtischen Grundstücken können wohl erst ab dem Frühjahr 2017 die ersten Häuser errichtet werden. Der Grund: Die Stadt beginnt erst im Herbst - sobald die Erschließung komplett fertig ist - mit dem Verkauf ihrer Grundstücke. Und dann wird ein Baustart vor dem Winter unwahrscheinlich, zumal die Vermarktung in einem Bieterverfahren erfolgen wird (der Höchstbietende erhält den Zuschlag) und bei diesem Verfahren bestimmte Stichtage und zeitliche Fristen einzuhalten sind. Dieses Verfahren ist nicht unüblich - "wir sind als Stadt verpflichtet, unsere Flächen bestmöglich zu veräußern", erklärt Leßke.

Bei den Zuschnitten der städtischen Flächen könnten sich noch einige Änderungen ergeben. Zurzeit sind einige Flurstücke noch sehr schmal, da bei der Planung und dem Zuschnitt der Fläche, die vor etwa 20 Jahren bereits begann, noch davon ausgegangen wurde, dass auch Reihenhäuser und Doppelhaushälften gefraget sein werden. "Das ist aber nicht mehr zeitgemäß", erklärt Leßke und fügt an: "Heute sind vor allem freistehende Einfamilienhäuser gefragt - von daher sind einige Grundstückszuschnitte nicht mehr optimal. Eventuell wird da noch einmal nachgebessert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Hier entsteht ein Paradies für Familien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.