| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Hospizverein ist umgezogen

Wermelskirchen. Mit dem Abriss des Altbau Am Vogelsang 14 musste sich der Hospizverein Wermelskirchen nach neuen Räumlichkeiten umsehen. Seit Anfang dieses Jahres heißt die Adresse Königstraße 102. Eine sehr schöne Wohnung im Personalwohnheim des Krankenhauses wurde renoviert und bietet nun auf ca. 90 qm Platz für Mitarbeitertreffen, Beratungsgespräche, Trauergespräche und Trauertreffen.

Am Samstag, den 23. April, lädt der Hospizverein ab 11 Uhr alle an der Arbeit interessierten Menschen zu einem Tag der offenen Tür ein.

Die Arbeit in der ambulanten Sterbebegleitung konnte während der Umzugsphase durch die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter kontinuierlich fortgeführt werden, teilen die Koordinatorinnen Annette Gennat und Anke Stolz mit. "Mit der Verabschiedung des Sterbehilfegesetzes als auch des Hospiz- und Palliativgesetzes ist das Thema Sterben, Tod und Trauer wieder näher ins Leben gerückt." Die meisten Menschen würden sich ein würdevolles Sterben wünschen, "am liebsten Zuhause". Die Begleitung durch ambulante Hospizdienste könne dabei eine große Unterstützung sein, heißt es seitens der Koordinatorinnen.

Auch in diesem Jahr befähigt der Hospizverein neue Mitarbeiter, die sich in der Sterbebegleitung engagieren möchten. Beginn des Weiterbildungsseminars ist im April 2016, nähere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 888340 bei Annette Gennat und Anke Stolz.

Die anstehenden Termine: 3. Februar, 15 Uhr, Trauercafe; 17. Februar, 10 Uhr, Trauerfrühstück; 16. März, 19 Uhr, Jahreshauptversammlung für Mitglieder; 23. April, ab 11 Uhr, Tag der offenen Tür.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Hospizverein ist umgezogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.