| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Initiative 09" endgültig aufgelöst

Wermelskirchen. Harsche Kritik gab's von Alt-Nullneuner auf der Informationsveranstaltung.

Verbunden mit den Worten, der SV 09/35 sei "ahnungslos, konzeptlos, erfolglos", leistete sich Peter Nattermann von der "Initiative 09" am Freitagabend in der Gaststätte Centrale am Ende der Informationsveranstaltung der Initiative einen unrühmlichen Abgang und rauschte aus dem Saal. Nattermanns Mitstreiter Michael Ickenstein zog den Schlussstrich unter mit sanfteren Worten: "Es ist traurig und schade, dass das so geendet ist." Die "Initiative 09" war angetreten, um den ihres Erachtens nach schwächelnden SV 09/35 zu alter Stärke zurückzuführen. Am Freitag wurde endgültig deutlich, was die "Initiative" bereits in einer Presseerklärung angedeutet hatte: Das Thema ist vom Tisch.

Acht Zuhörer, allesamt altgediente Aktive und Mitglieder des SV 09/35, waren in der Centrale gekommen, wo die "Initiative" ihrer Einladung nach "der Öffentlichkeit gerne Rede und Antwort stehen wollte". Allerdings hatte die "Initiative" einen geplanten Termin eine Woche zuvor bereits abgesagt und ihre Teilnahme an der Versammlung des SV 09/35 kurzfristig abgesagt. Fakten, die die Anwesenden den drei Vertretern der "Initiative" zum Vorwurf machten. "Die Chance, auf der Versammlung zu sprechen und das Konzept vorzustellen, habt ihr nicht genutzt. Dort war ein großes Interesse da, deshalb habt ihr jetzt einen schlechten Leumund", stellte der Nullneun-Ehrenvorsitzende Lothar Weber fest. Und Henning Weber, ebenfalls Ehrenvorsitzender, fügte hinzu: "Wir wollen sauber die Gemeinnützigkeit des Vereins erhalten!" Die Nichtteilnahme an der Versammlung gestand Nattermann als Fehler ein: "Wir hätten hingehen müssen. Im Nachhinein ist man immer schlauer."

Gerd Kentschke, ehemaliger 09/35-Trainer, setzte noch einen drauf: "Wo ist der Beamer, wo ist die Leinwand? Das ist feige!" Daraufhin entgegnete Elke Ickenstein für die "Initiative", dass die Initiatoren doch bereits ihre Bemühungen eingestellt hätten: "Wir wollen hier nur erklären, warum wir uns zurückziehen."

Nattermann unterstrich, dass es nie Plan der "Initiative" gewesen sei, aktive Personen aus dem SV 09/35 zu drängen. "Ich persönlich wäre losgelaufen und hätte Firmen als Sponsoren besorgt", stellte Michael Ickenstein in den Raum. Letztlich habe er jedoch das dafür notwendige Mandat vom Verein nicht bekommen. Kentschke entgegnete trocken: "Dann machen sie das doch, wenn sie so ein großes Herz für den Verein haben. Bislang habe ich über sie weder Geld noch Personen gesehen, die dem SV 09/35 verbindlich zur Verfügung stehen!" Dass allerdings das Herz nur für Nullneun schlägt, dürfte Nattermann selbst entkräftet haben: "Ich spreche zur Zeit mit drei Vereinen und entscheide am Mittwoch, für welchen ich mein Engagement einsetzte." Laut Hören-Sagen richtet Nattermann sein Interesse auf FCR.

(sng)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Initiative 09" endgültig aufgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.