| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Jannasch-Optik hat die Straßenseite gewechselt

Wermelskirchen: Jannasch-Optik hat die Straßenseite gewechselt
Gestern begrüßten Don Jannasch, Wolfgang Jannasch und Uwe Beierling die Kunden in den neuen Räumlichkeiten. FOTO: Peter Meuter
Wermelskirchen. Gestern wurde die offizielle Eröffnung der neuen Geschäftsräume gefeiert. Diese sollen mehr Möglichkeiten und eine größere Auslage ermöglichen. Von Theresa Demski

Wer in diesen Tagen vor den alten Geschäftsräumen der Jannasch-Optik an der Kölner Straße steht, bekommt mit einem Augenzwinkern einen einfach Hinweis: Bitte umdrehen. Denn seit Montag finden die Kunden ihren Optiker auf der anderen Straßenseite, gestern feierte Jannasch die offizielle Eröffnung der neuen Geschäftsräume im ehemaligen "Top-Foto". Mit Rosen und Snacks empfing der Optiker seine Gäste, die den Weg problemlos fanden.

26 Jahre nach dem Einzug in das kleine Fachwerkhaus hat sich Familie Jannasch für den Umzug entschieden. "Jetzt sind wir barrierefrei", erklärt Wolfgang Jannasch. Bisher hatten vor allem ältere Kunden zuweilen zu kämpfen, um den Sehtest im ersten Stock zu erreichen. Das ist nun Geschichte: Auf insgesamt 135 statt 45 Quadratmetern hat der Optiker alle Möglichkeiten auf einer Etage - samt Werkstatt und Sehtest. Der ist künftig auch in 3D-Technik möglich.

"Wir mochten auch das alte Gebäude", sagt Wolfgang Jannasch mit einem gut gelaunten Blick über die Straße. Aber die Vorteile überwogen: Und dazu gehörte nicht nur die präsentere Lage, sondern auch der Wunsch, nach einer besonderen Einrichtung. "Als Optiker sind wir auch orientiert am Design", erklärt Jannasch. Und das habe auch das neue Geschäft widerspiegeln sollen. Deswegen brachte der Optiker seine eigenen Ideen ein: ein offener Kamin, dunkles Holz und Leder und moderne Gestaltungselemente prägen die neuen Räume.

Wolfgang Jannasch will sich künftig vor allem der Filiale in Remscheid widmen, mit der er sich vor 33 Jahren selbstständig machte. Sohn Don Jannasch, der inzwischen seinen Meister gemacht hat und Geschäftsführer Uwe Beierling halten die Fäden in Wermelskirchen zusammen.

Hier ist der Optiker insgesamt bereits seit 31 Jahren im Einsatz - und schlägt mit den neuen Räumen nun ein weiteres Kapitel auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Jannasch-Optik hat die Straßenseite gewechselt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.