| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Katholiken gehen am Wochenende an die Wahlurnen

Wermelskirchen. In der Pfarrgemeinde St. Michael und Apollinaris werden am Samstag und Sonntag fünf neue Kirchenvorstandsmitglieder gewählt.

Die Katholiken in Wermelskirchen dürfen dann zwischen sechs Kandidaten entscheiden: Achim Burgdorf (Elektroingenieur), Berthold Hellmann (techn. Angestellter), Gerhard Höller (Dachdeckermeister), Günther Klein (Steuerfachwirt), Herbert Kuschwart (Polizeibeamter i.R.) und Heinz Schmitz (Kommunalbeamter i.R.). Wahlberechtigt sind 6545 Gemeindemitglieder ab 18 Jahren. Der Kirchenvorstand ist das Verwaltungsorgan der Gemeinde und kümmert sich etwa um Gebäude, Finanzen und das Personal.

Pfarrer Michael Knab, Vorsitzender des Kirchenvorstands, sagt: "Es ist nicht einfach, Kandidaten für solch ein Amt zu finden, da es extrem viel Arbeit mit sich bringt." Umso erfreuter dürfte er sein, dass sich gleich sechs Bewerber finden ließen. Ausschlaggebend für die Größe des Kirchenvorstands ist die Zahl der Mitglieder in der Gemeinde. Alle drei Jahre wird jeweils der halbe Vorstand für sechs Jahre neu gewählt. "Dadurch soll Kontinuität im Vorstand gewährleistet bleiben."

Die Gemeindemitglieder haben am kommenden Samstag, 14. November, 17 bis 19.30 Uhr, und am Sonntag, 15. November, 11.45 bis 13 Uhr, die Möglichkeit, im Pfarrzentrum St. Michael (Kölner Straße) ihre Stimme abzugeben. Im Pfarrheim St. Apollinaris in Grunewald kann am Sonntag, 15. November, 9 bis 11.15 Uhr, gewählt werden.

(sb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Katholiken gehen am Wochenende an die Wahlurnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.