| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Katt-Bistro: Neuer Pächter ist zufrieden mit den ersten Monaten

Wermelskirchen: Katt-Bistro: Neuer Pächter ist zufrieden mit den ersten Monaten
Jens Koriandt ist seit 1. März Pächter des Katt-Bistros. FOTO: M. Schütz
Wermelskirchen. An vielen Tagen sei die "schönste Kneipe" von Wermelskirchen ausgebucht, sagt Jens Koriandt. Er hat einiges umgebaut und erneuert. Von Walter Schubert

Sonntag, 20 Uhr im Bistro der Katt. Die Gruppe, die sich zum Essen hier getroffen hat, freut sich offenbar über die leckeren Gerichte, die Jens Koriandt in der kleinen Küche zubereitet hat. Sieben Personen zum Essen plus eine Frauengruppe mit drei Personen. Arg viel ist nicht los an diesem Abend, doch Koriandt ist zufrieden. "Es läuft gut - bis zum Jahresende gibt es kein freies Wochenende", sagt Koriandt, der seit 1. März offiziell Pächter des Bistros in der Katt ist.

Viele geschlossene Gesellschaften von 80 bis 120 Personen haben reserviert, unter der Woche treffen sich zudem viele Gruppen zu ihren Stammtischen regelmäßig im Bistro. Die Kinderstadt in den Sommerferien war eine echte Herausforderung. "260 Personen, Kinder und Betreuer, mussten versorgt werden. Bei der kleinen Küche stößt man an Grenzen", sagt Koriandt. Doch es hat funktioniert und alle waren zufrieden.

Bis weit ins Jahr 2017 steht einmal im Monat Live-Musik mit wechselnden Bands auf dem Plan. Die Jazz-Session gibt es alle vier Wochen, auch der Poetry-Slam findet regelmäßig statt. Dazu kommt die Bewirtung bei den Katt-Veranstaltungen. "Klar gab es Startschwierigkeiten", gibt Koriandt zu, "und auch die Kirmes lief nicht problemlos". Viele Besucher wunderten sich, dass das Bistro am Kirmes-Dienstag geschlossen war. "Was sollte ich machen? Das Personal ist reihenweise ausgefallen, hat sich abgemeldet und irgendwann kann man das alleine nicht mehr stemmen. Wir haben uns dann auf den Bierwagen konzentriert", sagt der Pächter.

Das Bistro wurde umgebaut, und auch der neu gestaltete Biergarten ist schön geworden. Jens Koriandt und seine Frau Annette haben mächtig aufgeräumt - das Ergebnis kann sich sehen lassen. Für viele Bürger ist und bleibt das Bistro in der Katt eine der schönsten Kneipen in Wermelskirchen. Auf der Empore über dem Tresen, die leider für Besucher nicht genutzt werden kann, steht jetzt eine lebensgroße Figurengruppe mit Jazzmusikern.

Am 5. November ist das Bistro bei der Musik-Tour mit dabei. "Achim Stollberg hat mir Till & die Altobellis vermittelt", sagt Koriandt. Sicher keine schlechte Wahl und ein Garant für beste Stimmung und ein volles Haus an diesem Abend. Noch in Arbeit ist ein eigener Currywurstwagen, der draußen platziert wird. Und auch die kleine Speisekarte macht Appetit. Suppen, Salate, Bergisches, verschiedene Pfannkuchen, Gegrilltes und Tapas zu günstigen Preisen laden zu einem Besuch ein. "Wir sind ja kein Restaurant, sondern ein Bistro. Kleine Karte, kleine Speisen und nicht zu teuer. Die Zahlen stimmen, wir sind zufrieden", sagt Koriandt.

Vielleicht ist es doch mal ein Tipp, dass Bistro in der Katt auch außerhalb von Veranstaltungen einmal zu besuchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Katt-Bistro: Neuer Pächter ist zufrieden mit den ersten Monaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.