| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Katt sucht neuen Pächter fürs Bistro

Wermelskirchen: Katt sucht neuen Pächter fürs Bistro
Nach dem überraschenden Tod seines Stiefvaters Lothar Heinrich übernahm Ekkalak Onjaem das Katt-Bistro im April 2014. FOTO: Schubert
Wermelskirchen. Es scheint nicht funktioniert zu haben: Die Kattwinkelsche Fabrik, ein Eigenbetrieb der Stadt Wermelskirchen, sucht einen neuen Pächter fürs Katt-Bistro. Die Ausschreibung ist zwar seit gestern auf der städtischen Homepage zu lesen und wird sogar auf der städtischen Facebook-Seite gepostet - aber Nachfragen unserer Redaktion zu den Gründen der Trennung blockte die neue Pressestelle der Stadtverwaltung ab. Von Udo Teifel

Nach Informationen der Bergischen Morgenpost hat man sich einvernehmlich von Ekkalak Onjaem getrennt. Gesucht wird ein neuer Pächter möglichst zum 1. März 2016.

Das Katt-Bistro ist keine normale Gaststätte. Es ist eingebunden in die sozio-kulturelle Begegnungsstätte Katt, wo Kabarett-, Comedy und Musikveranstaltungen stattfinden, aber auch Kreativmärkte und Börsen. Das Bistro mit wunderschöner Terrasse befindet sich im denkmalgeschützten ehemaligen Kesselhaus und verströmt schon durch seinen industriearchitektonischen Charakter ein besonderes Flair, das man liebt - oder nicht.

Das Katt-Bistro hat aber längst sein Publikum gefunden. Dafür stand der im April verstorbene Gastronom Lothar Heinrich. Das Bistro ist unter seiner Leitung zu einer über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Musikkneipe geworden, wo sich Jazz- und Bluesfreunde regelmäßig zu Sessions trafen; es fanden dort Konzerte ebenso statt wie Poetry Slam-Auftritte oder Pianoabende. Das Bistro sponserte auch die Musik zur jährlichen Herbstkirmes. Und das alles bei freiem Eintritt.

Der junge Ekkalak Onjaem übernahm nach dem Tod seines Stiefvaters eine nicht leichte Aufgabe. Viele geschlossene Gesellschaften pachteten für einen Abend das Bistro, doch müssen sich zuletzt nach BM-Informationen Gäste gegenüber der Katt-Leitung beschwert haben. Vor allem im Service soll es nach unbestätigten Informationen Schwächen gegeben haben.

Gesucht wird ein neuer innovativer Pächter mit einem "überzeugenden gastronomischen Konzept für ein veranstaltungsbegleitendes Angebot", heißt es in der Ausschreibung. Bekannt ist, dass der Katt-Leiterin Blues, Jazz, überhaupt Musiksessions in der Katt am Herzen liegen. Ob das kostenfreie Angebot unter einem neuen Pächter möglich ist, wird sich zeigen. Der monatliche Pachtvertrag ist zunächst auf ein Jahr befristet. Die monatliche Pacht beträgt im ersten Jahr 750 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Katt sucht neuen Pächter fürs Bistro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.