| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Keine Sitzung mehr bei KG Rot-Weiß

Wermelskirchen. Rückläufige Besucherzahlen machen den Schritt unausweichlich.

Die katholische Karnevalsgesellschaft "Rot-Weiß" St. Michael zieht die Notbremse: Bei einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung haben die KG-Mitglieder beschlossen, dass die Karnevalssitzung "Freude unterm schiefen Turm" im kommenden Jahr nicht stattfinden wird. Das teilte gestern Vorstand Günther Klein mit.

Nach den zuletzt rückläufigen Besucherzahlen sei dieser Schritt leider unausweichlich gewesen, schreibt Klein. "Ob diese Entscheidung auch in Zukunft Bestand haben wird, bleibt abzuwarten", ließ er noch Hoffnung für einen Neustart.

Leider gehe auch in Wermelskirchen das Interesse am traditionellen Sitzungskarneval, wie ihn die KG "Rot-Weiß" nach Kölner Vorbild gepflegt habe, zurück. Ob sich dieser Trend in den nächsten Jahren fortsetze oder eventuell zu einem späteren Zeitpunkt eine Neuauflage unserer Sitzung durchsetzen könne, werde die Zukunft zeigen.

Ein Umschwenken hin zum Partykarneval als Ersatz für die Karnevalssitzung lehnen die Mitglieder der KG aber ab. "Dieses Format gibt es bereits ausreichend im Wermelskirchener Karneval", erklärt Klein.

Für die nächste Session werden die heute schon beliebten geselligen Veranstaltungen der KG auch weiterhin angeboten. Angedacht sei auch, der karnevalistischen Matinee im Pfarrzentrum einen größeren Rahmen zu geben.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Keine Sitzung mehr bei KG Rot-Weiß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.