| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Kinder erleben einen Tag als Firmenchef

Wermelskirchen. Post öffnen und sichten, Gespräche mit Mitarbeitern führen und kontrollieren, ob die Produktion problemlos läuft - diese Aufgaben von Firmenchef Walter vom Stein durften gestern acht Kinder bei der Firma Steintex übernehmen. Von Stephan Singer

Anfangs schätzte Walter vom Stein die elfjährige Noemi noch so ein: "Sie macht Marketing, sie macht einen kecken und freundlichen Eindruck." Letztlich entschied sich Noemi aber für den Job als Finanzchefin, schließlich ist sie bei ihren Mitbewohnern als Sparfuchs bekannt. Gestern besuchten acht Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahre von der Wohngruppe Herbert-Haase-Haus der Evangelischen Jugendhilfe Bergisch Land (EJBL) das Wermelskirchener Unternehmen "Steintex" von Walter vom Stein. Dabei durften die Kinder den Chef auf Schritt und Tritt begleiten, um so den Arbeitsalltag eines mittelständischen Unternehmers hautnah zu erleben.

Besonderen Spaß hatten die Kinder an vom Steins Idee, doch gleich gemeinsam ein Konzept für eine neue, gemeinsame Firma zu entwickeln. Dabei entschied sich Noemi eben für die Rolle der Finanzchefin, Marlon machte den Produkttester, Leon den Staplerfahrer und Alex wollte gerne die Kantine übernehmen und gleichzeitig als Unternehmenssprecherin fungieren. Post öffnen und sichten, einen Rundgang durch die Firma machen und nachfragen, ob alles wie gewünscht läuft - das sind nur einige der täglichen Aufgaben von Firmenchef Walter vom Stein - und gestern konnten die Kinder alles hautnah miterleben. Begleitet wurden die EJBL-Kids von ihrer Teamleiterin Stephanie Barry und deren Stellvertreterin Tanja Stawicki. Ebenfalls mit von der Partie: die 22-jährige Studentin Rebecca Reichenbach aus Bergisch Gladbach, die zurzeit in den Semesterferien ein Praktikum bei Steintex absolviert.

"Walter vom Stein hat die EJBL eingeladen, worüber wir uns sehr freuen. So ein Tag schafft in den Schulferien der Kinder eine Abwechslung, sie erleben und lernen etwas. Das sind sehr interessierte Kinder, die sich schon im Vorfeld auf den Termin hier gefreut haben", sagte Tanja Stawicki.

Mit seiner für die Jungen und Mädchen begeisterten Art schaffte es Walter vom Stein, die Kinder mitzureißen und aus der anfänglichen Reserve zu locken - gewünschter Lerneffekt inklusive. So kommentierte der Firmenchef den Vorgang der Postsichtung nicht ganz ohne Humor: "Ich brauche Struktur und Ordnung bei der Arbeit... und dann gucke ich mir den Quatsch an, der mir geschickt wird." Oder er fragte in die Runde: "Das ist eine Rechnung von einer Gabelstapler-Reparatur - wer will die bezahlen?"

Ein durchaus ernsthafter Tipp des Firmeninhabers: "Auch wenn man einer Einladung nicht folgen kann, weil man verhindert ist, sollte man immer antworten - das ist freundlich." Einen solchen Antwortbogen füllte Personalchefin Kim "perfekt" aus, wie vom Stein registrierte: "Mache dir eine Kopie davon, damit du das als Erinnerung hast", sagte er. Beim anschließenden Firmenrundgang bot der Steintex-Chef der 14-Jährigen sogar einen Praktikumsplatz an.

Spätestens hier tauten die Kinder sichtlich auf, sprachen die Steintex-Mitarbeiter - insgesamt sind es 60 auf drei Schichten verteilt - an. Gerne nahm sich beispielsweise Siegfried Spicher, der an einer Spritzgießmaschine Kunststoff-Ventilatoren zur Belüftung von kleinen Motoren fertigte, die Zeit für einige Erklärungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Kinder erleben einen Tag als Firmenchef


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.