| 00.00 Uhr

Serie Für Die Kirche Aktiv
Kinder und Jugendliche sollen Gott erleben

Serie Für Die Kirche Aktiv: Kinder und Jugendliche sollen Gott erleben
Marion Klein engagiert sich im CVJM Tente. Die ist als Köchin ebenso begeistert dabei wie beim Organisieren eines Trödelmarktes für den Förderverein. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Als Jugendliche knüpfte Marion Klein Kontakt zum CVJM. Als Erwachsene kehrte sie in den Verein nach Tente zurück - und seitdem ist sie an vielen Orten im Einsatz und scheut auch die Ausschussarbeit nicht. Von Theresa Demski

Wermelskirchen Wenn 45 Kinder im Speiseraum mit brummendem Magen auf das Mittagessen warten, dann ist Marion Klein in ihrem Element. Dann zaubert und wirbelt sie, stellt dampfende Schüsseln bereit und freut sich, wenn die Kinder ordentlich reinhauen. Zwei Wochen im Sommer und eine Woche im Herbst ist sie auf Kinder- und Jugendfreizeiten als Köchin im Einsatz - seit 2006 jedes Jahr. Die Erste am Morgen und die Letzte am Abend.

Die 52-Jährige kocht, was Kinder mögen. "Das erste Mal war es ganz schön spannend", sagt sie lachend. Sie habe einfach das Mittagessen Zuhause mit die drei eigenen Kindern hochgerechnet und schon seien die Rezepte für die Freizeiten fertig gewesen. Und wenn die Kinder am Ende der Ferien in das Freizeitheft fröhliche Komplimente für die Köchin schreiben, wenn sie in einer Schlange vor der Achterbahn plötzlich ein gemeinsames Lied anstimmen, wenn Kinder Gott erleben: Dann weiß Marion Klein, dass sich der Einsatz lohnt.

Diese Erfahrungen wünscht sie sich für die Kinder und Jugendlichen im CVJM, denn diese Erfahrungen machte sie damals selbst. Als Jugendliche wuchs sie nach dem Konfirmandenunterricht in den CVJM in Tente hinein. Erst engagierte sie sich in den Gruppen, dann ließ sie sich in den Vorstand wählen, bevor sie Wermelskirchen für eine Weile verließ. Als sie mit ihrer Familie nach Tente zurückkehrte, da dachte sie auch an den CVJM. "Und während ich noch nachdachte, klingelte schon das Telefon", sagt sie und lacht.

Sie stieg wieder in die Vorstandsarbeit ein, wurde Schriftführerin, engagiert sich als Bereichsvertreterin im Jugendausschuss der Kirchengemeinde und inzwischen auch als Präventionsbeauftragte: "Mir macht das nichts aus, an Sitzungen teilzunehmen", sagt sie. Das mache ihr Spaß. "Und so haben die jungen Menschen im Verein genug Zeit, um mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten", sagt sie. Denn genau die liegen ihr am Herzen. "Ich möchte, dass die Kinder von Gott hören, dass sie die Chance bekommen, einen eigenen Glauben zu entwickeln", erklärt sie ihre Motivation.

Ihr selbst habe der Glaube eine innere Ruhe gegeben, die sie sich auch für die Teilnehmer und Mitarbeiter wünscht. "Und nur, wenn sie diese Perspektive kennen, können sie eine Entscheidung für sich selbst treffen", sagt sie. Marion Klein freut sich, wenn sie sieht, wie Gruppen auf Freizeiten zusammenwachsen, wie junge Mitarbeiter Eigeninitiative beweisen und ein Kindergottesdienst-Angebot in Tente auf die Beine stellen. Und umso mehr sie sich selbst einbrachte, desto öfter klingelte das Telefon.

Deswegen ist Marion Klein heute längst nicht mehr nur im CVJM aktiv. Bei Veranstaltungen ihres Bezirks in Tente sorgt sie für Köstlichkeiten, sie dreht die Werbetrommel für den Förderverein und sie hält die Fäden beim Trödelmarkt zusammen. Am 25. November lädt der CVJM Tente zum Stöbern und Einkaufen ins Gemeindehaus ein. Und wer Marion Klein sieht, wie sie mit ihren Mitstreitern bei der Trödelannahme wirbelt, strahlt und anpackt, der lässt sich gerne Anstecken von ihrem Engagement.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Für Die Kirche Aktiv: Kinder und Jugendliche sollen Gott erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.